Garnelen in Reispapier

mit Pflaumensauce serviert
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Garnelen in Reispapier
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 42 min
Fertig

Zutaten

für
20
Zutaten
20
Hüllen aus Reispapier
350 g
rohes Fleisch von Garnelen
1 Stück
frischer Ingwer 4 cm, gerieben
2
Knoblauchzehen zerdrückt
3
Frühlingszwiebeln feingehackt
1 EL
1
Eiweiß geschlagen
2 TL
2 EL
Öl zum Fritieren
2 EL
Sesamsamen geröstet
nach Geschmack Pflaumensauce zum Servieren
Produktempfehlung

Reispapier ist in einigen Spezialitätengeschäften und in Asialäden erhältlich.

Zubereitungsschritte

1.

Die vier Reispapier-Hüllen auf die Arbeitsfläche legen und großzügig mit Wasser einstreichen.

Für etwa 2 Minuten ruhen lassen, bis sie weich und biegsam sind.

Anschließend vorsichtig auf einen Teller legen (eventuell auch aufeinander).

Die restlichen Reispapier-Hüllen einstreichen und mit Frischhaltefolie abdecken.

2.

Das Garnelenfleisch fein hacken und mit Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Reismehl, Eiweiß, Sesamöl und etwas Salz sowie Pfeffer in einer Schüssel mit den Fingern gut vermischen.

Die Speisestärke in einer kleinen Schüssel mit 2 Eßlöffeln Wasser auflösen.

3.

Das Reispapier einzeln verarbeiten:

Auf jedes Reispapier knapp unter der Mitte je 1 Eßlöffel der Garnelenmischung verteilen.

Den unteren Abschnitt über die Füllung schlagen.

Das Reispapier noch einmal umdrehen und die Füllung etwas flach drücken.

Die Seiten einklappen, und die Ränder mit Speisestärke einstreichen, dann zu einem Päckchen falten.

Auf ein doppeltes Küchenpapier legen und mit den restlichen Reispapieren ebenso verfahren.

4.

Einen tiefen, gußeisernen Topf zu 1/3 mit Öl füllen, und das Öl auf 180 °C erhitzen (die richtige Temperatur ist erreicht, wenn ein Brotwürfel darin in 15 Sekunden goldbraun wird).

Mehrere Päckchen gleichzeitig 4-5 Minuten goldbraun in dem Öl fritieren.

Die fertigen Päckchen mit einem Schaumlöffel oder einer Zange herausheben und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Die restlichen Päckchen werden ebenso fritiert.

Zum Anrichten mit dem Sesam bestreuen und je nach Geschmack mit der Pflaumensauce servieren.