Garnelenbutter

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Garnelenbutter
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
5,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig

Zutaten

für
1
Zutaten
750 g
Garnelenschalen
2 EL
100 g
50 g
50 g
50 g
2
1 EL
750 g
Butter in Stückchen
250 ml
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Garnelenschalen in Olivenöl rösten. Zuvor gründlich unter fließendem Wasser waschen und sorgfältig abtropfen lassen. Sie müssen ganz trocken sein, bevor man sie in das erhitzte Öl gibt. Unter ständigem Rühren mit dem Pfannenwender ringsum gut anrösten. Zum Rösten eignet sich am besten der Wok, dieser pfannenähnliche chinesische Kochtopf, der am besten auf der Gasflamme eingesetzt wird. Er hat den Vorteil, dass nur wenig Fett gebraucht wird. Außerdem verteilt sich die Hitze gleichmäßig bis zum oberen Rand, was den Bratvorgang wesentlich beschleunigt.

2.

Das vorbereitete Gemüse zugeben. Möhren, Stangensellerie, Lauch, Schalotten und Knoblauchzehen - diese nicht schälen, doch den Keim entfernen - schälen, putzen, waschen beziehungsweise abziehen und klein würfeln oder klein schneiden und mit dem Tomatenmark unter Wenden mit anrösten.

3.

Einen Teil der Butterstückchen zugeben. Mit dem Pfannenwender so lange bewegen und die Garnelenschalen gleichzeitig braten, bis die Butter geschmolzen ist. Dadurch wird das Aroma der Garnelenschalen weiter gelöst und an die Butler abgegeben. Es bilden sich verstärkt schmackhafte Röststoffe.

4.

Das Wasser unter Rühren angießen. Die Mischung gut durchkochen. Dann nach und nach die restliche Butter darin zergehen lassen. Bei geringster Hitze etwa 60 Minuten ziehen lassen. Dabei brodelt die fettreiche Flüssigkeit und nimmt noch mehr Geschmacksstoffe auf.

5.

Garnelenbutter in Stücken abheben. Die Garnelenmischung über Nacht zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Dabei setzt sich die aromatisierte Butter als Schicht auf der Brühe ab. Man kann sie mit dem Messer durchschneiden und mit dem Pfannenwender leicht von der Brühe abheben.

6.

Flüssige Garnelenbutter durchsieben. Die Aromabutter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Ein Haarsieb in ein rechteckiges Gefäß stellen und die flüssige Butter durchlaufen lassen. Mit einem Lötfel leicht nachdrücken. Abkühlen und zugedeckt im Kühlschrank erstarren lassen.

7.

Garnelenbutter auf ein Brett stürzen. Mit einem scharfen Messer in beliebig Große Portionen teilen. Beiseite legen, was frisch verwendet werden soll. Die übrigen Portionen in extrastarke Alufolie luftdicht verpacken. Im Gefrierfach bis zu 4 Monate lagern.

Video Tipps

Wie Sie Lauch richtig putzen und waschen