Gebackener Rhabarber mit Baiserhaube

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebackener Rhabarber mit Baiserhaube
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
616
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien616 kcal(29 %)
Protein15 g(15 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate65 g(43 %)
zugesetzter Zucker43 g(172 %)
Ballaststoffe17,2 g(57 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E7,9 mg(66 %)
Vitamin K49,5 μg(83 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin6,4 mg(53 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure80 μg(27 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin19 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C49 mg(52 %)
Kalium1.251 mg(31 %)
Calcium288 mg(29 %)
Magnesium133 mg(44 %)
Eisen4,7 mg(31 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren12,5 g
Harnsäure74 mg
Cholesterin204 mg
Zucker gesamt52 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg
5 EL
1 EL
weiche Butter
10 Stück
2 EL
3
1 Päckchen
1 EL
Zitronen (Abrieb)
150 g
300 g
50 g
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Rhabarber putzen, gut Waschen und trocknen, 2 Stangen in dünne Scheiben schneiden, den Rest der Länge nach halbieren und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
2.
Im offenen Topf 5 Minuten köcheln lassen, gut umrühren. Zum Schluss den Zucker dazugeben und unterrühren.
3.
Den Backofen auf 180° vorheizen.
4.
Eine feuerfeste Auflaufform ausbuttern. Den Boden mit Zwieback auslegen und mit dem Amaretto beträufeln.
5.
Die Eier trennen. Eigelb mit Vanillezucker, Zucker und Zitronenschale cremig aufschlagen und dann die Creme fraiche unterziehen. Die Creme auf dem Zwieback vertellen.
6.
Die gefrorenen Himbeeren zum abgekühlten Rhabarber geben und gut vermischen. Die Masse esslöffelweise in die Form geben.
7.
Eiweiß steif schlagen und wolkig auf dem Auflauf verteilen. Die Mandelblättchen darüber streuen.
8.
Die Form auf unterster Schiene in den Backofen schieben und etwa 30 Minuten backen, bis das Eiweiß schön goldgelb ist und braune Spitzen bekommt. Heiß oder kalt servieren.