Gebeizte Lachsforelle mit Chutney aus Muskatkürbis

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebeizte Lachsforelle mit Chutney aus Muskatkürbis
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 d. 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
535
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien535 kcal(25 %)
Protein52 g(53 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate42 g(28 %)
zugesetzter Zucker25 g(100 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D45 μg(225 %)
Vitamin E7,4 mg(62 %)
Vitamin K50,3 μg(84 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin18,8 mg(157 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure74 μg(25 %)
Pantothensäure4,9 mg(82 %)
Biotin14,1 μg(31 %)
Vitamin B₁₂12,5 μg(417 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.475 mg(37 %)
Calcium81 mg(8 %)
Magnesium92 mg(31 %)
Eisen2,6 mg(17 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren2,6 g
Harnsäure804 mg
Cholesterin140 mg
Zucker gesamt35 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g Muskatkürbisfleisch
70 g frischer Ingwer
½ rote Chilischote
100 g Zucker
250 ml Apfelessig
100 ml Apfelsaft naturtrüb
2 weisse Zwiebeln
2 EL Mehl
Pflanzenöl zum Frittieren
Für die Lachsforelle
1 Bio-Zitrone
1 Bund Dill klein
½ Bund glatte Petersilie
1 EL Salz grob
schwarzer Pfeffer grob gemahlen
1 kg Lachsforelle küchenfertig; 1 Lachsforelle; mit Haut, ohne Gräten
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für die Beize die Zitrone heiß abspülen, trockentupfen und die Schale fein abreiben. Die Kräuter abspülen, trockentupfen und hacken. Beides mit Salz und grobem Pfeffer mischen. Den Fisch abspülen, trockentupfen und aufklappen. Die Beize daraufstreuen. Die Lachsforelle wieder zusammenklappen, so dass die gewürzten Seiten aufeinanderliegen. Den Fisch fest in Klarsichtfolie wickeln und auf eine Platte legen. Ein Brett auf den Fisch legen und beschweren (z. B. mit Konservendosen). Drei Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

2.

Das Kürbis-Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken, Die Chilischote entkernen und fein hacken. Den Zucker mit 250 ml Essig und dem Apfelsaft aufkochen, Ingwer, Chili, und Kürbis hineingeben, 25 Minuten sanft köcheln lassen und mit dem restlichen Essig abschmecken. In eine Porzellanschüssel geben und abkühlen lassen.

3.

Vor dem Servieren die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden, durchs Mehl ziehen, etwas abklopfen, dann in reichlich Öl knusprig fritieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Lachsforellenhälften auseinanderklappen (die Beize gründlich entfernen) und schräg in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Forellenscheiben jeweils auf Kübischutney und Zwiebelringen anrichten und sofort servieren.