Gebeizter Kaffeelachs mit Safransoße

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebeizter Kaffeelachs mit Safransoße
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 12 h 40 min
Fertig
Kalorien:
579
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien579 kcal(28 %)
Protein33 g(34 %)
Fett43 g(37 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker15 g(60 %)
Ballaststoffe4,4 g(15 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D6,1 μg(31 %)
Vitamin E6,8 mg(57 %)
Vitamin K13,4 μg(22 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin20 mg(167 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure94 μg(31 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin3,9 μg(9 %)
Vitamin B₁₂6 μg(200 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium754 mg(19 %)
Calcium38 mg(4 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren8,1 g
Harnsäure10 mg
Cholesterin167 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
4
Zutaten
3 EL Kaffeebohne
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 EL Pimentkörner
6 EL Meersalz
3 EL Zucker
600 g frisches Lachsfilet küchenfertig, ohne Haut
Für die Sauce
1 Msp. Safran
¼ TL Meersalz
1 TL Zitronensaft
1 Eigelb
½ TL mittelscharfer Senf
100 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
3 EL Joghurt
½ TL flüssiger Honig
1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 80°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Kaffeebohnen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen 25 Minuten rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen und in einem Mörser zerstoßen. Den Pfeffer und Piment iebenfalls in einem Mörser zerstoßen und mit dem Kaffee, dem Zucker und dem Salz vermischen. Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen mit dem Kaffeegewürz bestreuen, in einen Gefrierbeutel geben und gut verschließen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Für die Sauce den Safran mit Salz in einem Mörser zerreiben und mit dem Zitronensaft mischen.

2.

Für die Mayonnaise das Eigelb mit dem Senf verschlagen und zuerst tröpfchenweise und dann in einem dünnen Strahl das Öl einfließen lassen. Dabei weiter schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 2 EL abnehmen und mit dem Joghurt, Honig, dem Cayennepfeffer und dem Safran-Zitronensaft verrühren. Den Lachs aus dem Beutel nehmen, die Gewürze abstreifen und für die Garnitur zur Seite stellen. Den Fisch trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Sauce dekorativ auf Teller verteilen, die Lachsscheiben darauf legen und mit den Beizgewürzen garniert servieren.