Gebratene Saiblingsfilets mit Kartoffel-Erbsen-Puffern

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebratene Saiblingsfilets mit Kartoffel-Erbsen-Puffern
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung

Zutaten

für
4
Für die Rösti
200 g
Erbsen jung (TK)
1
1 kg
mehlig kochende Kartoffeln
1 Prise
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
1
10 EL
2 EL
Für den Dip
1 Zweig
½ Bund
Schnittlauch ca. 20 g
2 Zweige
1 Becher
2 EL
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise
Für den Fisch
160 g
Bachsaiblingsfilet mit Haut (à 4 Bachsaiblingsfilets)
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
1 EL
Dillspitzen zum Garnieren
Schnittlauch zum Anrichten

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 100 °C Ober- Unterhitze vorheizen.
2.
Für die Rösti die Erbsen auftauen, die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Kartoffeln waschen, schälen und fein reiben. Die Kartoffelraspel auf ein Geschirrtuch geben und gut ausdrücken. Mit Zwiebeln und Erbsen mischen, mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen, Mehl und Ei unterkneten. Etwas Öl mit etwas Butter gemischt in einer Pfanne erhitzen und nacheinander Rösti ausbacken, auf eine Platte geben und im Ofen warm halten.
3.
Für den Dip Dill, Schnittlauch und Petersilie waschen, trocken schütteln und sehr fein schneiden oder hacken. Die Crème fraiche mit der Milch verrühren, die Kräuter zugeben und mit Knoblauchsalz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
4.
Den Fisch kurz abbrausen und trocken tupfen. In ca. 5 cm lange Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben, ca. 1 Minute braten, wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und die Fischstücke garziehen lassen. Die Rösti auf vorgewärmten Tellern anrichten, den Fisch darauf verteilen und den Dip in Schälchen daneben platzieren. Mit frischem Dill und Schnittlauchhalmen garniert servieren.
Zubereitungstipps im Video