Gebratener Kapaun mit Kastanien, Gänseleber und Koriandersoße

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebratener Kapaun mit Kastanien, Gänseleber und Koriandersoße
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
8
Zutaten
500 g
3 EL
1
Kapaun küchenfertig, ca. 4 kg
Pfeffer aus der Mühle
200 ml
250 ml
6 EL
2 EL
400 g
Maronen geschält und gekocht
4 EL
400 g
1 Bund
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Schalotten schälen und grob würfeln. 2 EL Öl in eine Bratreine träufeln und die Schalotten darin verteilen. Den Kapaun waschen, trocken tupfen, innen und außen salzen und pfeffern und auf die Schalotten legen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten braten. Den Weißwein und etwas Brühe angießen und weitere 60-70 Minuten braten. Dabei nach und nach die restliche Brühe angießen und den Kapaun immer wieder mit Flüssigkeit übergießen.

2.

4 EL Butter und den Honig in einem Topf schmelzen lassen. 100 g Maroni und Haferflocken im Mixer mahlen und zur Honigbutter geben. Den Kapaun während der letzten 30 Minuten ab und zu mit der Brösel-Butter bepinseln. Den Kapaun aus der Sauce nehmen und auf ein Gitter nach Bedarf noch knusprig braten lassen (evtl. Temperatur erhöhen). Die Sauce durch ein Sieb passieren. Eventuell noch etwas einköcheln lassen.

3.

Die restlichen Maroni zugeben, die übrige Butter unterrühren (nicht mehr kochen), gehackten Koriander zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gänseleber salzen, pfeffern und in restlichem Öl goldbraun braten. Den Kapaun auslösen und mit der Gänseleber und der Sauce auf vorgewärmten Tellern angerichtet servieren.