Gefüllte fränkische Ente

mit Löwenzahnpüree und Halbseidenen
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gefüllte fränkische Ente
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 2 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ⅘ kg Ente (1 Ente)
300 g gewürfelte Weißbrot ohne Rinde
1 EL Entenschmalz
200 ml Vollmilch
Innereien der Ente (Herz, Magen, Leber)
2 Zweige Majoran
4 Salbeiblätter
3 Stiele Petersilie
1 mittelgroßer Apfel
gewürfelte Zwiebeln
1 EL Butter
2 EL Rosinen
200 g Esskastanie aus der Dose
2 EL Öl
1 TL Butter
100 g Röstgemüse
1 Msp. Beifuß
1 Msp. Majoran
1 Msp. Liebstöckel
1 kleines Lorbeerblatt
2 Gewürznelken
1 EL Tomatenmark
500 ml Wein (trockener Müller Thurgau)
500 ml Fleisch- oder Geflügelbrühe
Muskat
Salz
Pfeffer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
EnteWeinWeißbrotEsskastanieRosinenTomatenmark

Zubereitungsschritte

1.

Die Ente auf den Bauch legen und längs der Wirbelsäule scharf einschneiden.
Das Fleisch vorsichtig vom Gerippe losschneiden, ohne dabei die Haut zu verletzen. Das Gerippe vollständig entfernen.
Keulen und Flügelknochen vorsichtig auslösen. Gerippe und Knochen grob zerhacken.
Die entbeinte Ente säubern und mit Küchenpapier trockentupfen.

2.

Weißbrotwürtel im Entenschmalz anrösten.
Die Milch kurz aufkochen und über die Weißbrotwürfel gießen.

3.

Die Innereien säubern und kleinschneiden. Majoran, Salbei und Petersilie hacken.
Den geschälten, entkernten Apfel würfeln. Zwiebelwürtel und Innereien
in heißer Butter anbraten.
Apfelwürtel, Kräuter und Rosinen zugeben. Alles mit dem Weißbrot vermengen und die Kastanien dazugeben.
Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Die Füllung in die Ente geben. Die Ente verschließen und in Form drücken.
Sorgfältig mit Küchengarn zunähen und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einem Bräter erhitzen, Butter zugeben und die Ente darin rundherum von allen Seiten anbraten.

5.

Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad ca. 1,5 Stunden braten.
Nach 45 Minuten das Röstgemüse und die gehackten Knochen zufügen.

6.

Kurz vor Bratzeitende Beifuß, Majoran, Liebstöckel, Lorbeer und Nelken zugeben.
Den Bräter herausnehmen und die Ente warm stellen. Tomatenmark in den Bräter geben, mit Wein und Brühe ablöschen.
Etwa zur Hälfte einkochen lassen und entfetten. Durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb in einen Topf gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Ente aufschneiden und das Küchengarn entfernen. Mit Löwenzahnpüree, Halbseidenen und der Soße anrichten.