Gegrillter Marlin

mit Crabmeat und Gemüse
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gegrillter Marlin
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Scheiben
Fisch Marlin je 450 g
1 TL
4 EL
Für das Crabmeat-Gemüse-Ragout
1
150 g
250 g
250 g
reife Tomaten
2 EL
250 ml
150 ml
120 g
Krabbenfleisch (gekocht)
1 EL
gehackte Petersilie

Zubereitungsschritte

1.

Für das Crabmeat-Gemüse-Ragout die Knoblauchzehe und die Zwiebeln schälen, beides sehr fein hacken. Die Paprikaschoten häuten. Dafür die Schoten bei 220 °C im vorgeheizten Ofen backen, bis die Haut Blasen wirft und braun wird. Herausnehmen, in einer Plastiktüte schwitzen lassen. Die Paprikaschoten von oben nach unten häuten, längs halbieren und Stielansatz, Samen sowie Scheidewände entfernen. Das Fruchtfleisch in Rauten mit 2 cm Kantenlän­ge schneiden.

2.

Die Tomaten blanchieren, häuten, Stielansatz sowie Samen entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln.

3.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Die Paprikawürfel untermischen, Wein und Fond zugießen und 8 Minuten köcheln lassen. Die Tomatenwürfel zufügen und alles noch weitere 2 Minuten garen.

4.

Das gekochte Crabmeat (Fleisch vom Taschenkrebs - wenn es aus der Konserve kommt, mitsamt der Brühe) in dem Gemüse erwärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Petersilie einrühren und das Ragout warm halten. Die Marlinscheiben von beiden Seiten salzen, pfeffern und großzügig mit Öl bepinseln. Auf den vorgeheizten Holzkohlengrill legen und je nach Stärke der beiden Scheiben auf jeder Seite 6 bis 10 Minuten grillen. Den Fisch mit dem Ragout auf Teller anrichten und servieren.

5.

Als Begleitung zu diesem Gericht passt einerseits frisches, knuspriges Weißbrot, andererseits schmecken aber auch Kartoffelpüree, körnig gekochter Reis oder Nudeln sehr gut dazu.