Gekörnte Brühe

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gekörnte Brühe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 8 h 25 min
Fertig
Kalorien:
3
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 g enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien3 kcal(0 %)
Protein0 g(0 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate1 g(1 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,3 g(1 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin K3,2 μg(5 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,1 mg(1 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure5 μg(2 %)
Pantothensäure0 mg(0 %)
Biotin0,5 μg(1 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium39 mg(1 %)
Calcium3 mg(0 %)
Magnesium2 mg(1 %)
Eisen0,1 mg(1 %)
Jod0 μg(0 %)
Zink0 mg(0 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure3 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt1 g

Zutaten

für
100
Zutaten
3 Zwiebeln
4 Möhren
150 g Knollensellerie
½ Stange Lauch
6 Tomaten
1 Handvoll Petersilie
60 g Meersalz
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Zwiebeln, Möhren und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch der Länge nach einschneiden, unter fließendem Wasser abbrausen, putzen, trocken schütteln und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Tomaten waschen, den Stielansatz und die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
2.
Den Backofen auf 80°C Umluft vorheizen.
3.
Das Gemüse zusammen mit der Petersilie und dem Meersalz in einem Mixer fein pürieren. Den Brei auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen mindestens 8 Stunden trocknen lassen. Dabei mit einem Kochlöffelstiel die Ofentür einen Spalt geöffnet lassen. Die Masse währenddessen ab und zu wenden und vollständig trocknen lassen.
4.
Das Pulver erneut in einem Mixer fein zermahlen und nach Belieben in Glas gefüllt gut verschlossen aufbewahren.
 
lohnt das wegen dem stromverbrauch ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Setzke, natürlich ist bei diesem Rezept der Stromverbrauch relativ hoch, allerdings wissen Sie bei dieser Brühe auch genau, was drin ist. In gekauften Gemüsebrühpulvern sind häufig Zucker und Geschmacksverstärker enthalten, dieses Rezept kommt mit dem reinen Gemüse aus. Wenn Sie einen guten Mixer haben, können wir Ihnen aber auch dieses Rezept empfehlen, für das Sie den Ofen gar nicht brauchen: https://eatsmarter.de/rezepte/gemuesepaste. Durch das enthaltene Salz ist die Paste im Kühlschrank einige Monate lang haltbar. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Schlagwörter