Smart snacken

Gemüse-Samosas mit Joghurtdip (Raita)

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gemüse-Samosas mit Joghurtdip (Raita)

Gemüse-Samosas mit Joghurtdip (Raita) - Indischer Snack

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
699
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die vielen indischen Gewürze machen nicht nur den typischen Geschmack, sondern sind auch entzündungslindern, verbessern die Verdauung und können Krankheitserregern effektiv bekämpfen. Verantwortlich hierfür sind ihre ätherischen Öle.

Samosas werden in Indie als Vorspeise oder als Schnellimbiss im Straßenverkauf angeboten. Auch wenn das Rezept seine Zeit benötigt, lohnt es sich, die Teigtaschen mal selbst zu machen, denn sie schmecken einfach köstlich und Sie können bestimmen, was in die Füllung kommt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien699 kcal(33 %)
Protein15 g(15 %)
Fett41 g(35 %)
Kohlenhydrate67 g(45 %)
zugesetzter Zucker3,6 g(14 %)
Ballaststoffe6,6 g(22 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin K44,6 μg(74 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,2 mg(43 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure67 μg(22 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin6,7 μg(15 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C29,6 mg(31 %)
Kalium701 mg(18 %)
Calcium131 mg(13 %)
Magnesium77 mg(26 %)
Eisen2,8 mg(19 %)
Jod8,7 μg(4 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren11 g
Harnsäure66 mg
Cholesterin37 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
1
150 g
Salatgurke (0.5 kleine Salatgurken)
1
300 g
1 EL
1 Msp.
gemahlener Kreuzkümmel
1 TL
1 Stiel
50 g
250 g
75 g
300 g
2
2
2 TL
braune Senfsamen
1 Msp.
2 Stiele
1 l
Rapsöl (zum Frittieren)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Schüssel, 1 Messer, 1 Topf, 1 tiefe beschichtete Pfanne (oder Friteuse), 1 Mörser

Zubereitungsschritte

1.

Für die Raita Zwiebel und Gurke schälen. Gurke längs halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen. Zwiebeln und Gurke fein reiben. In einer Schüssel mischen und kräftig salzen. Eine Stunde ziehen lassen. Anschließend unter kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. 

2.

Zitrone auspresse und Saft mit Joghurt und Zucker verrühren. Zwiebel-Gurken-Mischung unterheben. Mit Pfeffer würzen. Raita mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken, in ein Schälchen füllen, mit Fenchelsamen bestreuen und kalt stellen. Vor dem Servieren Minze waschen, trocken schütteln und Joghurtdip garnieren.

3.

Für den Samosateig die Hälfte des Ghee erhitzen und wieder etwas abkühlen lassen. Mehl mit dem noch flüssigen Ghee, Salz und ca. 100 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.

4.

Inzwischen Erbsen auftauen lassen. Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Kardamomkapseln aufbrechen und Samen zusammen mit Senfkörnern im Mörser leicht zerreiben.

5.

Restliches Ghee in einem Topf zerlassen, Kardamom, Senf und Kurkuma darin kurz anrösten, Kartoffeln und Knoblauch dazugeben und kurz andünsten. Etwa 100 ml Wasser angießen, salzen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten garen, dann Erbsen zugeben und weitere 5 Minuten offen garen, bis die Kartoffeln weich sind. Koriandergrün waschen, trocken schütteln, hacken und untermischen. Füllung abkühlen lassen.

6.

Teig in 8 Stücke teilen und auf wenig Mehl jeweils zu ca. 15 cm großen Quadraten ausrollen. Teigquadrate jeweils mittig mit etwas Füllung belegen, Teigränder mit etwas Wasser bepinseln, eine Teigecke diagonal zur gegenüberliegenden klappen, so dass ein Dreieck entsteht, und die Teigränder fest zusammendrücken. Zum Frittieren in einer tiefen Pfanne (oder Friteuse) reichlich Öl auf etwa 175 °C erhitzen. Gemüse-Samosas darin portionsweise goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und heiß mit kalter Raita servieren.