Gepökeltes Schweinefleisch aus Schleswig-Holstein (Schnuten und Poten)

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gepökeltes Schweinefleisch aus Schleswig-Holstein (Schnuten und Poten)
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
923
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien923 kcal(44 %)
Protein58 g(59 %)
Fett55 g(47 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11,9 g(40 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K89,4 μg(149 %)
Vitamin B₁2,9 mg(290 %)
Vitamin B₂0,8 mg(73 %)
Niacin27,9 mg(233 %)
Vitamin B₆1,7 mg(121 %)
Folsäure223 μg(74 %)
Pantothensäure3,4 mg(57 %)
Biotin21,8 μg(48 %)
Vitamin B₁₂1,6 μg(53 %)
Vitamin C78 mg(82 %)
Kalium2.061 mg(52 %)
Calcium168 mg(17 %)
Magnesium165 mg(55 %)
Eisen8,8 mg(59 %)
Jod20 μg(10 %)
Zink11,2 mg(140 %)
gesättigte Fettsäuren23,9 g
Harnsäure536 mg
Cholesterin207 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg gepökeltes Schweinefleisch Schnauzen und Pfoten
2 Zwiebeln
1 TL Wacholderbeere
1 TL Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Für das Kraut
600 g mildes Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
200 ml trockener Weißwein
Für das Püree
500 g mehligkochende Kartoffeln
500 ml Gemüsebrühe
500 g Erbsen
100 ml Schlagsahne
20 g Butter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
In einem Topf ca. 2 l Wasser aufkochen lassen. Die Snuten und Poten waschen und trocken tupfen. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Zusammen mit dem Schweinefleisch, dem Wacholder, Pfeffer und Lorbeer in das Wasser so dass alles gut bedeckt ist. Halb zugedeckt ca. 2 Stunden leise köcheln lassen. Falls nötig, noch ein wenig Wasser angießen. Dann das Fleisch aus dem Sud nehmen und auslösen.
2.
Abgetropftes Sauerkraut mit dem Lorbeerblatt und Weißwein aufkochen, das Fleisch dazu geben und weitere ca. 30 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Für das Püree die Kartoffeln schälen, würfeln und in der Brühe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Erbsen zugeben und zusammen weitere ca. 10 Minuten gar kochen. Abgießen und mit ein wenig von der Brühe, Sahne und der Butter fein zerstampfen. Mit Salz abschmecken und zu den Snuten und Poten mit dem Sauerkraut servieren.