Geschmortes Schweinefleisch (Schweinepfeffer) mit Brot-Kräuter-Gratin und Sauerrahm

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Geschmortes Schweinefleisch (Schweinepfeffer) mit Brot-Kräuter-Gratin und Sauerrahm
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
861
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien861 kcal(41 %)
Protein49 g(50 %)
Fett51 g(44 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,2 g(7 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K3,6 μg(6 %)
Vitamin B₁2,1 mg(210 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin19,6 mg(163 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure45 μg(15 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin17,8 μg(40 %)
Vitamin B₁₂2,4 μg(80 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium956 mg(24 %)
Calcium128 mg(13 %)
Magnesium84 mg(28 %)
Eisen16,1 mg(107 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink8,1 mg(101 %)
gesättigte Fettsäuren20,9 g
Harnsäure316 mg
Cholesterin233 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
Schweinefleisch Schulter oder Nacken
1
2
60 ml
500 ml
2
2
1 TL
2 EL
100 ml
Schweineblut
Pfeffer aus der Mühle
Für den Auflauf
4
Brötchen vom Vortag
150 ml
1
1 EL
1
2 EL
frisch gehackte Kräuter Kerbel, Petersilie und Schnittlauch
Butter für die Förmchen
2 EL
Schmand zum Garnieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und würfeln. Die Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob würfeln. Beides zusammen mit dem Fleisch, Essig, Rotwein, Nelken, Lorbeerblättern und Pfeffer in eine Schüssel geben und zugedeckt über Nackt kalt stellen.
2.
Anschließend die Flüssigkeit abgießen und auffangen. Die Gewürze, Zwiebeln und Knoblauch entfernen und das Fleisch trocken tupfen. In heißem Öl anbraten und mit ca. 300 ml der Beiz-Flüssigkeit angießen. Halb zugedeckt ca. 1,5 Stunden leise schmoren lassen und nach Bedarf noch Flüssigkeit angießen.
3.
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Vier Timbal-Förmchen ausbuttern.
4.
Für den Auflauf die Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Vier Scheiben beiseite legen und den Rest mit lauwarmer Milch übergießen. Etwa 10 Minuten einweichen. Die Schalotte schälen, fein würfeln und in heißer Butter 1-2 Minuten glasig anschwitzen. Etwas abkühlen lassen und mit dem Ei und den Kräutern unter die eingeweichten Brötchen mengen. Mit Salz und Muskat würzen und auf die Förmchen verteilen. Mit den beiseite gelegten Scheiben belegen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.
5.
Das Schweinefleisch vom Feuer nehmen und das Blut langsam einrühren, so dass eine leicht sämige Sauce entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf Tellern anrichten. Darauf die aus der Form gewürzten Aufläufe setzen und mit je einem Klecks Schmand verfeinert servieren.
 
Ich würde gerne dieses Rezept nachkochen. Nur, wir mögen jetzt grad kein Schweineblut. Kann man dieses nicht einfach weglassen oder durch etwas anderes ersetzen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nehmen Sie statt Blut Rotwein und dicken Sie die Sauce mit etwas Speisestärke an.