Geschmortes Schweinfleisch mit Früchten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Geschmortes Schweinfleisch mit Früchten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
445
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien445 kcal(21 %)
Protein41 g(42 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe4,9 g(16 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E2,8 mg(23 %)
Vitamin K13,3 μg(22 %)
Vitamin B₁1,7 mg(170 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin17,5 mg(146 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure21 μg(7 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin17,1 μg(38 %)
Vitamin B₁₂3,5 μg(117 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium1.146 mg(29 %)
Calcium101 mg(10 %)
Magnesium82 mg(27 %)
Eisen4 mg(27 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink4,2 mg(53 %)
gesättigte Fettsäuren6 g
Harnsäure297 mg
Cholesterin113 mg
Zucker gesamt27 g

Zutaten

für
4
Zutaten
700 g Schweinefilet küchenfertig
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Pflanzenöl
8 frische Feigen
250 g rote Johannisbeeren
4 Stiele Thymian
2 EL Butter
1 EL brauner Zucker
150 ml Rotwein
200 ml Fleischbrühe
2 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
20 g gelbe Rosinen
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, parieren, salzen, pfeffern und in einer heißen Pfanne mit Öl 2-3 Minuten rundherum scharf anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseite stellen.
2.
Die Feigen und die Johannisbeeren waschen, die Feigen halbieren. Den Thymian ebenfalls waschen und die Blättchen vom Stil lösen.
3.
Die Butter in der Pfanne zerlassen, Feigen ganz kurz anbraten mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen. Den Bratensatz mit Rotwein und Brühe ablöschen. Die Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter, die Johannisbeeren und die Rosinen zufügen. Alles in einen Bräter geben, das Schweinefilet dazulegen und mit Thymian bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten schmoren.
4.
Bei zu wenig Flüssigkeit, immer wieder ein wenig Brühe angießen und das Fleisch regelmäßig mit dem Bratensaft übergießen.
5.
Vor dem Servieren abschmecken, vor dem Anschneiden das Fleisch noch ein wenig ruhen lassen und danach in Medaillons schneiden.
Schlagwörter