Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Glasgefässe mit Rosenwasser & Blüten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Glasgefässe mit Rosenwasser & Blüten
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
2
Glasgefäße á ca. 400 ml
Rosenwasser herstellen
300 g
frische Rosenblüten unbehandelt, gewaschen
1 l
kochendes Wasser
Zum Befüllen der Gläser
je 3 Rosenblüten einer Farbe, unbehandelt
1
Dill oder Fencheldolden
Außerdem
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WasserDill
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Den weißen Blattansatz von der Blüte trennen (schmeckt bitter)1/3 der Rosenblüten in eine große Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen. Mindestens eine Stunde ziehen und langsam abkühlen lassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb abseihen. Die ausgekochten Rosenblätter entsorgen.
2.
Die Schüssel gut auswaschen und ein weiteres 1/3 Rosenblütenblätter hineinlegen. Den Rosensud wieder zum kochen bringen und über die Rosenblätter gießen. Wiederum 1 Stunde ziehen lassen, und abgießen, siehe oben. Den Vorgang ein drittes Mal wiederholen.
3.
Alle Zutaten vorsichtig waschen, trocken schütteln, in die Glasgefäße arrangieren und langsam mit dem Rosenwasser begießen. Den Deckel verschließen, mit Bast verzieren. Kühl und dunkel aufbewahren.
4.
Mit frischen Blüten nur 1-3 Tage haltbar.
5.
Ohne Blütenzusatz in einer dunklen keimfreien Fasche, gut verschlossen, mehrere Wochen haltbar.
6.
Tipp: Das Rosenwasser kann auch während der Zubereitung (Überbrühen, ziehen lassen) zusätzlich mit ein paar Birnenstücken aromatisiert werden, die dann zusammen mit den ausgekochten Rosenblättern entsorgt werden.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar