Hähnchenbrust in Aspik

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hähnchenbrust in Aspik
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
4
300 g
2 EL
1
1
1
20 g
1 l
1 EL
2 EL
8
4
trockener Weißwein
4 Blätter
weiße Gelatine
2
hartgekochte Eier
2
12
4 Stiele
glatte Petersilie
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Die Hähnchenbrüste abspülen und mit Haushaltspapier oder einem Küchentuch trockentupfen. Die Kalbsknochen ebenfalls gründlich abspülen, um sie von allen Knochenresten zu befreien und ebenfalls abtrocknen. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Knochen rundherum darin anrösten.

2.

Die Petersilienwurzel putzen und würfeln. Die Zwiebel schälen und grob hacken. Die Möhre putzen und in Stücke schneiden. Den Sellerie schälen, putzen und ebenfalls klein schneiden. Alles zu den Knochen geben und kurz mitbraten lassen. Mit dem Wasser ablöschen. Salz, Essig und die Gewürze hinzufügen und alles zum Kochen bringen und 30 Minuten kochen lassen.

3.

Die Hitze reduzieren und die Hähnchenbruststücke hineingeben. Bei milder Hitze in 40 Minuten langsam garziehen lassen. Die Bruststücke aus dem Sud nehmen, von den Knochen ablösen und die Haut entfernen. Den Sud mit Weißwein vermischen und bei starker Hitze um die Hälfte einkochen lassen. Durch ein feines Sieb gießen.

4.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem noch warmen Sud auflösen. In eine flache Form einen "Spiegel" gießen. Mit Eischeiben, Tomatenachtel und Champignonblättern belegen. Darauf die Hähnchenbrustfilets anrichten. Wieder Aspik darübergießen und im Kühlschrank fest werden lassen.