Hasenpfeffer

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hasenpfeffer
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
2 kg
Hasenpfeffer ohne Knochen
2
2
2 Bund
3
6
6
1 TL
gerebelter Thymian
250 ml
trockener Rotwein
200 g
durchwachsener Speck
250 ml
250 g
kleine Zwiebeln oder Schalotten
30 g
20 g
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Prise
Schlagsahne oder saure Sahne (nach Belieben)
Produktempfehlung

Als Beilage dazu passen Kartoffel- oder Semmelknödel.

Zubereitungsschritte

1.

Die Hasenteile, wenn nötig, häuten, kalt abbrausen und abtrocknen. Mit den geschälten, geviertelten Zwiebeln, den geschälten Knoblauchzehen, dem geputzten Suppengrün und den Gewürzen in eine Schüssel geben.

2.

Mit Rotweinessig und Rotwein aufgießen und zugedeckt 12 Stunden beizen. Dabei gelegentlich wenden. Fleischteile herausnehmen und gut abtrocknen. Die Beize aufbewahren.

3.

Den Speck fein würfeln und in einem großen Topf auslassen. Die Fleischteile darin rundherum braun anbraten. Mit 3/4 durchgesiebter Beize und der Fleischbrühe ablöschen und zugedeckt bei milder Hitze 45 Minuten schmoren. Alles in Dosen einfrieren.

4.

Das Fleisch in der Brühe langsam auftauen lassen. Die geschälten Zwiebeln oder Schalotten im Butterschmalz in einem Topf goldbraun braten. Mit Mehl bestäuben und mit einem Teil der Hasenbrühe ablöschen. 5 Minuten kochen lassen.

5.

Dann das Fleisch und die restliche Brühe dazugeben. Das Gericht mit Salz, Pfeffer und Nelken abschmecken. Nach Belieben noch etwas süße oder saure Sahne dazugeben.