Hefeschnecken nach englischer Art

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hefeschnecken nach englischer Art
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Teig
21 g
frische Hefe (0.5 Würfel)
75 g
175 ml
lauwarme Milch
500 g
60 g
weiche Butter
2
1 Prise
Mehl zum Arbeiten
Zum Belegen
4 EL
150 g
100 g
getrocknete Cranberrys gehackt
Zum Bestreichen
2 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MehlMilchRosinenCranberryZuckerButter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig die Hefe zerbröckeln und mit 1 EL Zucker und 2 EL Milch in einer kleinen Tasse glatt rühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde eindrücken und die Hefemilch hinein gießen. Mit etwas Mehl bestauben und abgedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
2.
Anschließend die restliche Milch, Zucker, Butter, Eier und das Salz zugeben. Alles gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nach Bedarf ein wenig mehr oder weniger Milch verwenden. Abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.
3.
Den Backofen auf 180° C mit Umluft vorheizen.
4.
Den Teig noch einmal kräftig durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche, 1-2 cm dick, rechteckig ausrollen. Die Butter bei milder Hitze schmelzen und die Teigplatte damit einpinseln, dann 4-5 EL Zucker mit 2-3 TL Zimt mischen und den Teig damit bestreuen. Dann die Rosinen und die Cranberries darauf verteilen. Den Teig von der Breite her in zwei Teile schneiden, dann jeweils von der schmalen Seite her eng einrollen. Die Rollen gut zusammendrücken, dann in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Butter einfetten und die Scheiben eng aneinander auf das Blech legen. Die Hefeschnecken weitere 30 Minuten gehen lassen, dann in den heißen Backofen schieben und in 20-25 Minuten goldgelb backen. Die Marmelade mit 3-4 EL Wasser erhitzen. Die Schnecken mit der flüssigen Marmelade glasieren und nach Belieben mit Zucker bestreuen, dann lauwarm oder abgekühlt servieren.