Hirschkalb- oder Spießhirschrücken als Braten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hirschkalb- oder Spießhirschrücken als Braten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung

Zutaten

für
4
Zutaten
weißer Luft - Speck
280 ml
Provence - Öl
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ÖlSpeckSalz

Zubereitungsschritte

1.

Nachdem der Rücken eines Hirschkalbes oder Spießers einige Tage an einem luftigen kalten Orte aufgehangen, mürbe geworden ist, wird die Haut mit einem scharfen Messer abgelöst, dann nach der Regel fein und dicht mit gutem, weißen Luftspeck gespickt, gehörig gesalzen, in eine irdene Bratpfanne gelegt und mit 280 Gramm feinstem Provencer-Öl zwölf Stunden mariniert.

2.

Am Tag der Verwendung wird das Filet auf einen Bratspieß gebunden und bei hellem Feuer eine Stunde gebraten. Man erhält auf diese Weise einen Braten, der beim Anschneiden voll des nahrhaftesten Saftes ist, verbunden mit dem dieser Wildpret-Art eigenen, sehr delikaten Geschmacke, der nichts zu wünschen übrig lässt.