Hirschrücken mit Nusskruste

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hirschrücken mit Nusskruste
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
592
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien592 kcal(28 %)
Protein44 g(45 %)
Fett36 g(31 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker6 g(24 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E9,6 mg(80 %)
Vitamin K2,4 μg(4 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin9 mg(75 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂1,9 μg(63 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium738 mg(18 %)
Calcium49 mg(5 %)
Magnesium86 mg(29 %)
Eisen5,5 mg(37 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink6,9 mg(86 %)
gesättigte Fettsäuren11,4 g
Harnsäure215 mg
Cholesterin162 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
750 g Hirschrückenfilet
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Öl
2 EL Gin
125 ml Rotwein
40 g Mandelkerne
40 g Walnüsse
50 g Lebkuchen
50 g Butter
2 EL Orangensaft
2 TL Honig
200 ml Wildfond (aus dem Glas)
2 TL Speisestärke
2 EL Preiselbeeren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotweinLebkuchenButterMandelkernWalnussPreiselbeere

Zubereitungsschritte

1.

Hirschrücken mit Salz und Pfeffer einreiben. Öl in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch darin ringsum anbraten. Mit Gin und Rotwein ablöschen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas: Stufe 4-5, Umluft: 200 Grad) 20-25 Minuten braten.

2.

Mandeln und Walnüsse hacken. Lebkuchen fein reiben. Butter zerlassen, mit den Nüssen, dem Lebkuchen und dem Orangensaft mischen.

3.

Rotweinfond in einen Topf gießen. Hirschrücken mit Honig bepinseln. Die Nuss-Masse darauf streichen und weitere 12 Minuten braten. Wildfond zum Rotweinfond gießen und 5 Minuten leise köcheln lassen. Speisestärke mit wenig kaltem Wasser verrühren. In den Fond einrühren und einmal aufkochen lassen. Preiselbeeren einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Fleisch vor dem Anschneiden 5-10 Minuten ruhen lassen und zusammen mit der Sauce anrichten.
Dazu Rotkohl und Schupfnudeln reichen.

Schlagwörter