print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Hühnchen mit Speck-Kartoffeln und Perlzwiebeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hühnchen mit Speck-Kartoffeln und Perlzwiebeln
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen auch für 6 Personen
1
großes Huhn ca. 1,75 kg
Pfeffer aus der Mühle
5 Zweige
500 g
Kartoffeln vorwiegend festkochend
200 g
200 g
Silberzwiebel aus dem Glas oder frisch
3

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Eine große Bratreine ausfetten.

2.

Das Hähnchen ausspülen, trocken tupfen, mit Öl einreiben und pfeffern. Etwa drei Thymianzweige in die Bauchhöhle schieben. Das Hähnchen mit der Brustseite nach unten in die Bratreine legen und etwa 30 Minuten braten.

3.

Inzwischen die Kartoffeln schälen und in gleichmäßige Stücke schneiden. Den Speck in Würfel schneiden. Die Silberzwiebeln abtropfen lassen bzw. putzen. Die Knoblauchzehen schälen. Dann das Hähnchen aus dem Ofen nehmen, salzen, wenden und mit dem Bratensaft begießen. Die Kartoffeln und den Speck in dem Bratensaft wenden, rings um das Hähnchen legen und den Bräter wieder in den Ofen stellen.

4.

Nach weiteren 30 Minuten Garzeit den restlichen Thymian, die Silberzwiebeln und die Knoblauchzehen zufügen und alles wenden. Das Ganze weitere 30-50 Minuten garen, dabei die Kartoffeln gelgentlich mit dem Bratensaft begießen und wenden. Mit einer scharfen Messerspitze die Garprobe zwischen Keule und Brust machen: Bleibt der ausgetretene Saft klar, ist das Hähnchen gar.

5.

Die Kartoffeln sollen gar aber nicht breiig sein, der Speck etwas gebräunt. Das Fleisch und die Beilagen zusammen auf einer Platte anrichten. Den restlichen Bratensaft (das Fett abschöpfen) separat in einer Sauciere servieren.

Video Tipps

Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Wie Sie rohe Kartoffeln in gleichmäßige Würfel schneiden
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar