Hühnersuppe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hühnersuppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
430
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien430 kcal(20 %)
Protein33 g(34 %)
Fett31 g(27 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Automatic
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin K38,3 μg(64 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin19,3 mg(161 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure88 μg(29 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin6,4 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C14 mg(15 %)
Kalium886 mg(22 %)
Calcium70 mg(7 %)
Magnesium66 mg(22 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren10,4 g
Harnsäure314 mg
Cholesterin125 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
6
Zutaten
1 Poularde 1,2 Kg küchenfertig
1 Zwiebel
Salz
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner schwarz
4 Pimentkörner
4 Wacholderbeeren
2 Möhren
200 g Knollensellerie
1 Stange Lauch
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gemahlen
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Poularde innen und außen waschen. In einen Topf legen und so viel Wasser angießen, dass sie bedeckt ist. Die ungeschälte, halbierte Zwiebel und 1 TL Salz dazugeben. Langsam zum Kochen bringen, den aufsteigenden Schaum abschöpfen.

2.

Die Suppe bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde köcheln lassen. Die Gewürze in einen Einwegteebeutel geben und diesen mit Küchen- garn zubinden. Zur Suppe geben, weitere 30 Minuten garen.

3.

Möhren und Sellerie putzen, schälen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Lauch putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Gemüse 15 Minuten vor Ende der Garzeit zur Suppe geben. Gewürze und Zwiebel entfernen.

4.

Das Huhn herausnehmen, häuten, Fleisch aus- lösen und in Stücke teilen. Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, das Fleisch wieder hineingeben. Oder Brühe und Fleisch für andere Rezepte verwenden, z.B. für Frikassee.