Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Schnell und einfach

Japanischer Käsekuchen

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Japanischer Käsekuchen

Japanischer Käsekuchen - Der saftige Käsekuchen besteht nur aus drei Zutaten. Foto: Iris Lange-Fricke

Health Score:
Health Score
6,0 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
147
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
8
Stück (Springform, 18 cm Ø)
4
100 g
100 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Ei (Größe M)
Einkaufsliste drucken
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (18 cm Ø), 1 Handmixer, 2 Rührschüsseln

Zubereitungsschritte

1.

Eier trennen und Eiweiß in das Gefrierfach stellen. Schokolade grob hacken über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

2.

Eigelbe und Frischkäse verrühren und Schokolade portionsweise unter die Mischung geben. Alles gut vermengen bis eine cremige Masse entsteht.

3.

Eiweiß aus dem Gefrierfach nehmen und aufschlagen. Eiweiß mit Salz zu Eischnee steif schlagen. Eischnee vorsichtig unter die Masse heben.

4.

Teig in eine gefettete Springform geben. Springform von außen mit Alufolie abdichten. Springform mittig auf ein Backblech mit erhöhtem Rand setzen und das Backblech mit heißem Wasser füllen.

5.

Japanischen Käsekuchen im vorgeheizten Backofen zunächst bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 15 Minuten backen. Dann Temperatur auf 160 °C (Umluft 140 °C; Gas: Stufe 2) reduzieren und weitere 15 Minuten backen. Backofen ausstellen und weitere 15 Minuten in der Resthitze backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Sie lieben Käsekuchen aber haben keine Zeit aufwendig zu backen? Da ist der japanischer Käsekuchen genau das Richtige! Lediglich Eier, weiße Schokolade und Frischkäse werden benötigt. Dabei liefern Frischkäse und Eier nicht nur reichlich Eiweiß; Eier sind zudem reich an Lecithin, Vitamin B2 sowie dem Nervenbotenstoff Cholin. Das sorgt für eine volle Konzentrations-Power.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Sie haben noch weiße Kuvertüre im Haus? Statt der weißen Schokolade können Sie auch die Kuvertüre verwenden. Doch was ist der Unterschied zur Schokolade? Kuvertüre besteht ebenso wie Schokolade aus Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker, lediglich der Gehalt an Kakaobutter ist bei der Kuvertüre höher. 

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien147 kcal(7 %)
Protein5 g(5 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker6,3 g(25 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K3,1 μg(5 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin8 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium81 mg(2 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium6 mg(2 %)
Eisen0,6 mg(4 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren5,5 g
Harnsäure1 mg
Cholesterin121 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
 
Vielen Dank für das Rezept zum 'Japanischen Käsekuchen'. GENIAL ! In unserer Küche bin ich nur für's Kochen und Grillen zuständig. Nicht für's Backen. Aber aufgrund der Einfachheit des Rezeptes musste ich das unbedingt ausprobieren. War lecker. Und, diesen Kuchen kann ich Gästen mit unverträglichkeiten und Allergien problemlos anbieten. Allerdings habe ich noch eine Frage zum Endprodukt. Leider kann ich in dieser Kommentarzeile kein Foto hochladen. So kann ich nur versuchen, meine Frage bildlich zu erklären. Am Boden der Form hat sich eine ca 7mm dicke feste Masse (Schokoladen- Eigemisch) abgesetzt. Darüber war fester Schaum (gelb) vom Eischnee. Die Frage, ist das richtig so, oder sollte sich die Schokoladen- Eimasse auf den ganzen Kuchen verteilt haben, also im Eischnee, wenn der Kuchen ausgebacken ist? Für diesen Fall wäre dann eine höhere Anfangs Backtemperatur erforderlich, sodass sich die schwerere Mase nicht absetzen kann. Was meinen Sie? Liebe Grüße Franz-Josef
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo franjoski, vielen Dank für Ihre Anmerkung. Bei uns war der Teig homogen und beim Backen hatte sich später auch nichts abgesetzt. Kann es vielleicht sein, dass Sie den Eischnee zu vorsichtig untergehoben haben? Der Eischnee sollte zwar behutsam, aber auch schön gleichmäßig untergerührt werden. Möglicherweise war aber auch die Backtemperatur zu Beginn zu niedrig. Viele Grüße EAT SMARTER
Schreiben Sie einen Kommentar