Joghurtkuchen mit Apfelglasur

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Joghurtkuchen mit Apfelglasur
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 3 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Boden
200 g
400 g
Für den Joghurtbelag
13 Blätter
1 kg
Joghurt natur
2 EL
½
Zitrone unbehandelt
1 EL
300 ml
Für den Apfelbelag
2
Äpfel z. B. Granny Smith
2 Packung
½ l
½ l
Cidre wahlweise Apfelsaft
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
JoghurtCidreSchlagsahneButterVanillezuckerGelatine

Zubereitungsschritte

1.
Ein tiefes Backblech oder eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen-
2.
Für den Boden die Butter zerlassen, mit dem Müsli mischen und auf dem Blech gleichmäßig verteilen und als Boden festdrücken. Im Kühlschrank fest werden lassen.
3.
Inzwischen für den Joghurtbelag die Gelatine einweichen. Das Joghurt mit Vanillezucker, abgeriebener Zitronenschale und Cidre cremig rühren. Die Gelatine unter Rühren auflösen, 2-3 EL Joghurtmasse einrühren, dann diese Mischung kräftig unter das restliche Joghurt rühren. Die Schlagsahne schnittfest schlagen und unterziehen. Die Joghurtmasse gleichmäßig auf den Boden streichen und kühlen, bis sie fest wird; ca. 45 Minuten.
4.
Für den Apfelbelag die Äpfel schälen und in feinste Würfelchen schneiden. Die Götterspeise mit Wasser und Cidre nach Packungsanweisung zubereiten, dann die Äpfel zugeben, gut untermischen und das Ganze auf dem Joghurtbelag gleichmäßig verteilen. Den Kuchen kühlen, bis die Götterspeise fest geworden ist; ca. 2 Stunden