Smarter Klassiker

Käse-Apfelkuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Käse-Apfelkuchen

Käse-Apfelkuchen - Zwei Lieblingskuchen in einer süßen Versuchung vereint

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
Kalorien:
451
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Äpfel im Käse-Apfelkuchen liefern immunstärkendes Vitamin C sowie den löslichen Ballaststoff Pektin, welcher die Verdauung unterstützt und den Darm nicht belastet. Reichlich Eiweiß liefert der Magerquark für den Muskelaufbau und im allgmeinen als Körperbaustoff unter anderem für die Haut und für Abwehrzellen.

Je nach Vorliebe kann der Käse-Apfelkuchen statt mit Mandelblättchen auch mit gehackten Walnüssen, Haselnüssen oder Macadamianüssen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien451 kcal(21 %)
Protein15 g(15 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate41 g(27 %)
zugesetzter Zucker10,3 g(41 %)
Ballaststoffe3,8 g(13 %)
Kalorien451 kcal(21 %)
Protein15 g(15 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate41 g(27 %)
zugesetzter Zucker13 g(52 %)
Ballaststoffe3,8 g(13 %)
(1 Stück)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E2,9 mg(24 %)
Vitamin K7,7 μg(13 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4 mg(33 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure40 μg(13 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin13,4 μg(30 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium311 mg(8 %)
Calcium87 mg(9 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren13,3 g
Harnsäure40 mg
Cholesterin124 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
250 g
275 g
130 g
1 Prise
4
60 g
750 g
1 Päckchen
1
750 g
säuerliche Äpfel
30 g
1 EL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Springform (24 cm Durchmesser), 1 Nudelholz, 1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Topf

Zubereitungsschritte

1.

Das Mehl auf die Arbeitsfläche häufeln, mit Salz und 30 g Vollrohrzucker mischen und in die Mitte des Mehls eine Mulde drücken. 125 g kalte Butter in kleine Stücke schneiden, um die Mulde herum verteilen, 1 Ei in die Mitte geben und alles mit dem Messer gut durchhacken, sodass kleine Teigkrümel entstehen. Mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.

2.

Den Boden einer Springform mit 10 g Butter einfetten und mit Vollkorn-Semmelbröseln ausstreuen.

3.

Ca. 2/3 vom Teig auf bemehlter Fläche dünn ausrollen, einen Kreis von 24 cm Durchmesser ausschneiden, auf den Springformboden legen mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten vorbacken, herausnehmen und auskühlen lassen.

4.

Restliche, weiche Butter mit dem zerkleinerten Marzipan schaumig rühren, dann Quark, Eier, restlichen Vollrohrzucker, 1 EL Zitronensaft und Puddingpulver unterrühren. Restlichen Mürbeteig dünn ausrollen und den Rand der gefetteten Springform damit auskleiden, dabei gut mit dem vorgebackenen Boden verbinden. Den Rand nach Belieben verzieren.

5.

Die Quarkmasse einfüllen, glatt streichen und im noch heißen Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten vorbacken. Äpfel waschen, vierteln, schälen und das Kerngehäuse herausschneiden. Auf der Außenseite mehrmals einschneiden, aber nicht durchschneiden.

6.

In einem breiten Topf 150 ml Wasser mit restlichem Zitronensaft aufkochen, die Äpfel hineinlegen, vom Herd ziehen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Apfelviertel trocken tupfen, kranzförmig auf den Kuchen legen, mit Mandeln bestreuen und weitere 20 Minuten fertig backen.