print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Smarter Klassiker

Käsekuchen mit Apfelhaube

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Käsekuchen mit Apfelhaube

Käsekuchen mit Apfelhaube - So werden Erinnerungen an Kindheitstage wach!

Health Score:
Health Score
7,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
343
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der feine Käsekuchen mit Apfelhaube kommt klassisch daher und weckt bei vielen Erinnerungen an Kindheitstage. Dabei bietet der Apfel nicht nur viele Mineralstoffe und Vitamine, sondern sorgt für eine angenehme Süße. Magerquark ist sehr proteinreich und unterstützt den Muskelaufbau. Er enthält außerdem hohen Menge der Aminosäure Glutamin, welche den Körper bei der Regeneration nach Work-outs unterstützt.

Der Käsekuchen ist gar nicht so schwer und kann je nach Obstsaison belegt werden – wie wäre es zum Beispiel mit Birnen oder Heidelbeeren? Der Kuchen ist also ein wahres Allroundgenie! 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Automatic (1 Stücke)
Brennwert343 kcal(16 %)
Protein10 g(10 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
Ballaststoffe3,3 g(11 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K8,1 μg(14 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,9 mg(24 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure37 μg(12 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin13,6 μg(30 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium277 mg(7 %)
Calcium68 mg(7 %)
Magnesium35 mg(12 %)
Eisen2,6 mg(17 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren9 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin126 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Stücke (Springform, 26 cm Ø)
220 g
130 g
5
120 g
kalte Butter
1
5
säuerliche Äpfel (Braeburn, Boskop)
½ TL
400 g
80 ml
100 g
40 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Dinkel-VollkornmehlSalzEiButterBio-ZitroneApfel
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Ø), 1 Handmixer, 1 Rührschüssel

Zubereitungsschritte

1.

Mehl, 50 g Kokosblütenzucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und gewürfelte Butter in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken eines Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und für 30 Minuten kaltstellen.

2.

Inzwischen Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, Schale fein abreiben und Zitronenabrieb beiseitestellen. Zitrone halbieren und Saft auspressen. Äpfel schälen, vierteln, von dem Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Spalten mit 2 EL Zitronensaft beträufeln und dem Zimt mischen.

3.

Für die Füllung die restlichen Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Quark mit Sahne, Crème fraîche, restlichen Zucker, Speisestärke, Eigelben und dem Zitronenabrieb verrühren. Eischnee unterheben.

4.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (Ø etwa 30 cm), in eine gefettete Springform geben und dabei einen Rand hochziehen. Quarkfüllung auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Apfelspalten auf der Quarkfüllung verteilen.

5.

Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) auf mittlerer Schiene 50–60 Minuten backen. Nach Bedarf den Kuchen abdecken, damit er nicht zu stark bräunt. Herausnehmen, Kuchen auskühlen lassen und aus der Springform lösen. 

Schreiben Sie den ersten Kommentar