Clever naschen

Käsekuchen ohne Boden

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden - Der Klassiker ist in Windeseile zubereitet und ideal für Backneulinge

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 35 min
Fertig
Kalorien:
161
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Käsekuchen zählt zu den Klassikern auf der Kuchentafel. Hier wird er ganz ohne Boden zubereitet, aber mit reichlich Magerquark. Der hohe Eiweißanteil aus dem Magerquark hilft beim Muskelaufbau. Außerdem verhindert er, dass der Körper bei einer Diät Muskelmasse statt Fett abbaut. Zudem unterstützt das enthaltende Glutamin den Körper bei der Regeneration nach Work-outs.

Der Käsekuchen wird mit dem untergehobenem Eischnee schön locker. Die Eiweiße sollten Sie immer in einer absolut fettfreien Schüssel und mit sauberen Schneebesen steif schlagen. Fettspuren an Quirlen und Co. lassen den Eischnee nicht richtig fest werden.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien161 kcal(8 %)
Protein16 g(16 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker11 g(44 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E0,4 mg(3 %)
Vitamin K6,5 μg(11 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin3,7 mg(31 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure31 μg(10 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin12,2 μg(27 %)
Vitamin B₁₂1,3 μg(43 %)
Vitamin C1,1 mg(1 %)
Kalium133 mg(3 %)
Calcium104 mg(10 %)
Magnesium15 mg(5 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod6,1 μg(3 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure1 mg
Cholesterin1 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
1200 g
1
1
5
1 Prise
175 g
50 g
Puderzucker aus Erythrit zum Bestauben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MagerquarkHonigBio-ZitroneVanilleschoteEiSalz
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Ø)

Zubereitungsschritte

1.

Quark gut abtropfen lassen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. 

2.

Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Eigelbe und Honig mit den Quirlen des Handmixers cremig schlagen. Quark, 2 TL Zitronenschale, Vanillemark und Speisestärke unterrühren. Eischnee vorsichtig unterheben.

3.

Springform mit Backpapier auslegen. Quarkmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe machen). Käsekuchen rechtzeitig abdecken, damit die Oberfläche nicht zu stark bräunt.

4.

Käsekuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker aus Erythrit bestauben und in Stücke geschnitten servieren.