Kalte Mandelsuppe mit Knoblauch und Trauben

"ajo blanco con uvas"
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalte Mandelsuppe mit Knoblauch und Trauben
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig

Zutaten

für
6
Zutaten
75 g
Weißbrot entrindet
275 g
blanchierte Mandelkerne
3
Knoblauchzehen (oder nach Geschmack), geschält und zerstoßen
100 ml
Olivenöl extra vergine
2 Tropfen
750 ml
kaltes Wasser
2 EL
36
(oder mehr) süße, kernlose grüne Trauben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MandelkernOlivenölWeißbrotKnoblauchzeheWasserSalz
Produktempfehlung

Diese herrliche Suppe (ajo blanco bedeutet "weißer Knoblauch"), die auch Gazpacho blanco genannt wird, stammt ursprünglich aus Malaga, ist mittlerweile aber überall verbreitet. Das Mischungsverhältnis variiert-manche geben genauso viel Brot wie Mandeln hinein. Gewöhnlich wird sie mit geschälten, entkernten Moscatel-Trauben oder, seltener, mit kleinen Melonenkugeln serviert. Jede süße Traubensorte (geschält oder ungeschält) ist dafür geeignet. Die Suppe lässt sich Stunden im Voraus oder am Vortag zubereiten. Man kann bereits gemahlene Mandeln verwenden, selbst gemahlene liefern jedoch einen feineren Geschmack.

Zubereitungsschritte

1.

Das Brot einige Minuten in Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken.

2.

Die Mandeln im Mixer ganz fein mahlen. Das eingeweichte Brot, den Knoblauch und das Öl zugeben und erneut gründlich mixen. Zusätzlich nicht mehr als 2 Tröpfchen Mandelessenz hinzugeben. Bei laufendem Mixer nach und nach das abgemessene Wasser zugießen, bis die Mischung eine glatte, cremige Konsistenz hat. Mit Salz und Essig abschmecken.

3.

Die Suppe in eine große Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie zudecken und für 2 Stunden oder länger kalt stellen. Zum Servieren in Schalen schöpfen und je 6 Trauben hineingeben.

Abwandlung:

  • ajo blanco de pifiones - mit Pinienkernen statt Mandeln. 250 g Pinienkerne, 2 Scheiben entrindetes Weißbrot vom Vortag und 2 zerstoßene Knoblauchzehen im Mixer zermahlen. 6 Esslöffel natives Olivenöl extra, 2-3 Esslöffel Weißwein- oder Sherryessig, etwas Salz und 50 ml Wasser zugeben und zu einer sämigen Suppe pürieren. Gekühlt mit Moscatel-Trauben als Einlage servieren.