Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kaninchenpastete

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kaninchenpastete
Health Score:
Health Score
6,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 20 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
8
Portionen
Für den Teig
500 g
1 Würfel
frische Hefe
250 ml
lauwarme Milch
125 g
Für die Füllung
4
2 EL
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
150 ml
500 g
gegartes Kaninchenfleisch Keule
250 g
2
½ TL
scharfer Paprika
½ TL
gemahlener Kümmel
1 EL
100 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HefeMilchButterZwiebelButterschmalzSalz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Hefe in der Milch auflösen. Mehl und Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben, Hefemilch zugeben und alles mit den Knethaken des elektrischen Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
2.
Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Salz und Curry würzen. Weißwein angießen und schmoren lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist.
3.
Das Kaninchenfleisch durch den Fleischwolf drehen und mit dem Schweinehack vermischen. Mit den Zwiebeln, Eiern, Pfeffer, Salz, Paprika, Kümmel, Tomatenmark und Semmelbröseln mischen und kurz durchkneten.
4.
Den Teig nochmals auf leicht bemehlter Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Die Füllung aufgeben. An den kurzen Seiten den Teig etwas nach innen einschlagen und anschließend von der Längsseite her aufrollen und zu einem Horn formen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen, auf ein gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (200 °) ca. 1 Std. goldgelb backen.

Video Tipps

Wie Sie einen Hefevorteig richtig zubereiten
Wie Sie frische Hefe problemlos in Milch oder Wasser auflösen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar