Kaninchenrücken mit Erbsen und Spargel-Püree

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kaninchenrücken mit Erbsen und Spargel-Püree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelSpargelErbseSchlagsahneButterPflanzenöl

Zutaten

für
4
Für das Püree
600 g
mehligkochende Kartoffeln
500 g
2 EL
100 ml
1 Prise
2 EL
Für das Gemüse
1
1
75 g
2 EL
100 g
100 ml
Pfeffer aus der Mühle
Für das Kaninchen
4
Pfeffer aus der Mühle
2
3 EL

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Spargel schälen und in Stücke schneiden. In heißer Butter kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Die Kartoffeln dazu geben und mit Zucker und Salz würzen. Zugedeckt ca. 20 Minuten gar schmoren lassen.
2.
Für das Gemüse den Salat waschen, putzen und klein zupfen. Die Schalotte schälen, fein würfeln und zusammen mit dem Speck im heißen Öl anschwitzen. Die Erbsen untermengen und die angeschlagene Sahne zufügen. Einige Minuten ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Für das Kaninchen die Filets waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren schälen und mit einer Gemüsemandoline in lange `Spaghetti´ schneiden. Um das Kaninchen wickeln und nach Bedarf mit Zahnstochern fixieren. In heißem Öl unter gelegentlichem Wenden 4-5 Minuten sanft goldbraun braten.
4.
Die Spargel-Kartoffeln mit der Butter zerstampfen. Sollte zuviel Flüssigkeit im Topf sein, vorher verdampfen lassen. Mit Salz abschmecken. Den Salat unter die Sauce mengen.
5.
Das Fleisch halbieren und mit dem Püree und der Gemüsesauce angerichtet servieren.
Zubereitungstipps im Video