Kiwi-Eistorte

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kiwi-Eistorte
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 12 h 40 min
Fertig
Kalorien:
3755
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Springform enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien3.755 kcal(179 %)
Protein84 g(86 %)
Fett199 g(172 %)
Kohlenhydrate401 g(267 %)
zugesetzter Zucker269 g(1.076 %)
Ballaststoffe22 g(73 %)
Automatic
Vitamin A2,8 mg(350 %)
Vitamin D14,1 μg(71 %)
Vitamin E14,5 mg(121 %)
Vitamin K75,8 μg(126 %)
Vitamin B₁0,9 mg(90 %)
Vitamin B₂2,8 mg(255 %)
Niacin22,5 mg(188 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure346 μg(115 %)
Pantothensäure9,3 mg(155 %)
Biotin119,2 μg(265 %)
Vitamin B₁₂8 μg(267 %)
Vitamin C108 mg(114 %)
Kalium4.083 mg(102 %)
Calcium1.478 mg(148 %)
Magnesium435 mg(145 %)
Eisen31,8 mg(212 %)
Jod70 μg(35 %)
Zink13,3 mg(166 %)
gesättigte Fettsäuren106,4 g
Harnsäure91 mg
Cholesterin2.189 mg
Zucker gesamt324 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
1
Zutaten
200 g
125 g
weiße Kuvertüre
4
100 g
200 ml
1 TL
1 EL
150 g
150 g
1 EL
400 g
3
Puderzucker zum Bestauben
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
125 g Kekse in einen Gefrierbeutel geben und zerkrümeln. Die Kuvertüre grob hacken über einem heißen Wasserbad schmelzen und schließlich mit den Bröseln vermischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und in den Kühlschrank stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker in einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Die Buttermilch, den Orangenabrieb sowie das Vanillemark cremig unterrühren und über einem kalten Wasserbad kalt schlagen. Die beiden Joghurtsorten und die Kokosflocken untermischen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Buttermilch-Kokoscreme auf den Boden geben und ca. 12 Stunden gefrieren lassen.
2.
Vor dem Servieren die Kiwis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die übrigen Kekse grob zerböseln. Die Torte mit den Kiwischeiben und den Biskuitbröseln verzieren und mit Puderzucker bestaubt servieren. Möglichst rasch verzehren, da die Kiwis zusammen mit den Milchprodukten schnell bitter werden.