Krabben-Zucchini-Klößchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Krabben-Zucchini-Klößchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
2149
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.149 kcal(102 %)
Protein15 g(15 %)
Fett229 g(197 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,9 g(10 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E143 mg(1.192 %)
Vitamin K37,9 μg(63 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6,1 mg(51 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin11,1 μg(25 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C47 mg(49 %)
Kalium725 mg(18 %)
Calcium107 mg(11 %)
Magnesium77 mg(26 %)
Eisen3,9 mg(26 %)
Jod58 μg(29 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren25 g
Harnsäure114 mg
Cholesterin161 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
fest kochende Kartoffeln
150 g
geschälte Krabben küchenfertig
3
kleine Zucchini
1
2
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
1 l
Öl zum Ausbacken
Rosmarin zum Garnieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ÖlKartoffelKrabbeZitronensaftSalzZucchini

Zubereitungsschritte

1.

Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser 25-30 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken, pellen und zerstampfen. Die Krabben in kochendes Salzwasser geben. Die Hitze reduzieren und 5 Minuten ziehen lassen. Abtropfen und abkühlen lassen.

2.

Die Krabben fein hacken und mit den zerstampften Kartoffeln vermengen. Die Zucchini waschen, putzen, fein reiben, salzen und abtropfen lassen. Den Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die abgetropfte Zucchini und den Knoblauch zur Krabben-Kartoffel-Masse geben und untermischen.

3.

Die Eier, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und den Zitronensaft hinzufügen und unterkneten. Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen portionsweise goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Rosmarin verziert als Vorspeise servieren.