Kürbis-Agnolotti

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kürbis-Agnolotti
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
335
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert335 kcal(16 %)
Protein9 g(9 %)
Fett12 g(10 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
500 g
Butternuss-Kürbis (1 Butternuss-Kürbis), längs halbiert und entkernt
350 ml
ungesalzene Hühnerbrühe
2 EL
feingeschnittener Schnittlauch
45 g
Walnüsse gehackt
1 TL
getrockneter Salbei
frisch gemahlener weißer Pfeffer
30 g
2 EL
feingehackte Schalotten
2 EL
4 EL
4 EL
4 EL

Zubereitungsschritte

1.

Für die Zubereitung der Füllung den Backofen auf 200° C (Gasherd Stufe 3 - 4) vorheizen. Die Kürbishälften - Schnittflächen nach oben - auf ein dünn mit Öl bestrichenes Backblech legen und etwa 1 Stunde garen, bis sie weich sind. Abkühlen lassen, das Fruchtfleisch herauslösen und mit 1 EL Brühe im Mixer pürieren. ln eine Schüssel geben und Schnittlauch, gehackte Walnüsse, Salbei, 0,25 TL Salz und 1 Messerspitze Pfeffer hineinrühren.

2.

Den Nudelteig für die Agnolotti (d. h. Teigtaschen) in drei Stücke teilen und zwei - mit einer umgedrehten Schüssel oder Klarsichtfolie abgedeckt - beiseite stellen. Das dritte Teigstück etwa 1 mm dick ausrollen. Mit einem etwa 8 cm großen runden Ausstecher ungefähr 12 Blätter ausstechen. Die beiden anderen Teigstücke auf die gleiche Weise vorbereiten. Dicht neben die Mitte der runden Teigblätter jeweils 1 TL Füllmasse setzen. Die Ränder mit etwas Wasser bepinseln, dann die Blätter in der Mitte zusammenfalten. Die Ränder vorsichtig zusammendrücken, damit die Füllung nicht herauslaufen kann.

3.

Für die Sauce die Butter bei mittlerer Hitze in einem schweren Topf zerlassen. Die gehackten Schalotten hinzufügen und in etwa 2 Minuten glasig dünsten. Das Mehl dazugeben und unter Rühren 1 Minute anschwitzen. Mit der restlichen Brühe und dem Sherry ablöschen und alles unter ständigem Rühren noch 1 Minute kochen, bis die Sauce dick und glatt wird. Rosinen und Sultaninen hinzufügen, auf schwache Hitze reduzieren und die Sauce 3 Minuten simmern lassen. Mit dem verbliebenen 0,25 TL Salz und 1 Messerspitze Pfeffer würzen.

4.

Die Agnolotti in 3 l kochendes Wasser mit 1,5 TL Salz geben. (Die Nudeln gegebenenfalls in mehreren Arbeitsgängen garen, damit sie in reichlich Wasser schwimmen können.) Nach 2 Minuten die erste Garprobe machen - die Agnolotti kochen, bis sie gar, aber noch bissfest sind. Die Teigtaschen mit einem Schaumlöffel auf eine vorgewärmte, leicht gebutterte Servierplatte heben. Die Sauce darüberziehen und das Gericht warm servieren.