Kürbis-Erbsencurry

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kürbis-Erbsencurry
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
666
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien666 kcal(32 %)
Protein23 g(23 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate116 g(77 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe14,4 g(48 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,5 mg(38 %)
Vitamin K33,5 μg(56 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin8,1 mg(68 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure199 μg(66 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin13,3 μg(30 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C52 mg(55 %)
Kalium1.339 mg(33 %)
Calcium190 mg(19 %)
Magnesium97 mg(32 %)
Eisen4,3 mg(29 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink2,4 mg(30 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure168 mg
Cholesterin2 mg
Zucker gesamt15 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
Kürbisfruchtfleisch z. B. Hokkaido
1
3
2 EL
1 Prise
gemahlener Cumin
1 Prise
1 TL
frisch geriebener Ingwer
1 EL
150 ml
trockener Weißwein
1 TL
Paprikapulver edelsüß
1 Msp.
400 g
stückige Tomaten Dose
Gemüsebrühe zum Ergänzen
150 g
4
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Kürbis gründlich und heiß waschen, abreiben, von Kernen und Fäden befreien und in große Würfel schneiden. Die Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, fein würfeln und in einem großen Topf in dem Öl angehen lassen. Den Kreuzkümmel, Kurkuma und den Ingwer zugeben und eine Minute mitrösten.

2.

Dann das Tomatenmark zufügen und mit dem Weißwein ablöschen. Den Kürbis und die Tomaten untermengen, mit Salz, Paprikapulver, Chili und dem Cayennepfeffer würzen und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren etwa 25 Minuten leise köcheln lassen. Falls nötig noch etwas Brühe angießen.

3.

Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen untermengen. Die übrigen Knoblauchzehen häuten und klein schneiden. Das Kürbiscurry in vier Suppenschälchen geben und mit dem Knoblauch bestreuen. Nach Belieben mit geröstetem Fladenbrot servieren.