Seelenwärmer

Kürbis-Kichererbsen-Curry mit Kokos

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kürbis-Kichererbsen-Curry mit Kokos

Kürbis-Kichererbsen-Curry mit Kokos - Vitalstoffreicher Klassiker, der an kalten Tagen von innen wärmt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Kalorien:
559
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die ätherischen Öle der Curry-Gewürzmischung fördern die Durchblutung der Schleimhäute. Das stärkt die Schutzbarriere bei der Abwehr von Krankheitserregern und verhindert so Infekte. Kürbisfruchtfleisch steckt voller Betacarotin. Dieses wirkt einerseits als Antioxidanz und schützt die Zellen vor freien Radikalen und andererseits als Vitamin-A-Vorstufe. Vitamin A ist unter anderem wichtig für gesunde Augen und eine strahlende Haut.

Wer möchte, genießt dazu Vollkorn-Fladenbrot – am besten selbst gemacht! Das passende Rezept finden Sie ebenfalls hier bei EAT SMARTER: schnelle Pita-Brote.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien559 kcal(27 %)
Protein13 g(13 %)
Fett49 g(42 %)
Kohlenhydrate37 g(25 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11,2 g(37 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,1 mg(51 %)
Vitamin K21,2 μg(35 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,8 mg(40 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure88 μg(29 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin5,1 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C40 mg(42 %)
Kalium1.052 mg(26 %)
Calcium125 mg(13 %)
Magnesium87 mg(29 %)
Eisen4,8 mg(32 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren29,6 g
Harnsäure189 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt12 g

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
Kürbisfruchtfleisch (z. B. Butternuss- oder Muskatkürbis)
3 EL
50 g
Tamarindenmark bzw. Tamarindensauce (Glas; 5 EL)
1 TL
20 g
1
rote Zwiebel
2
20 g
1
1 Stiel
1
große Tomate (100 g)
1 TL
1 EL
getrocknete Curryblatt
1 EL
1 TL
400 g
Kichererbsen (Abtropfgewicht; Dose)
200 ml
400 ml
200 g
5 g
Koriander (1 Handvoll)
20 g
geröstete Kokoschips (2 EL)

Zubereitungsschritte

1.

Kürbisfruchtfleisch in ca. 2 cm dicke Spalten schneiden. Mit 1 EL Olivenöl, 2 EL Tamarindensauce, Chiliflocken und Kokosraspeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech mischen, etwas salzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten backen.

2.

Inzwischen Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und hacken. Zitronengras waschen und mit dem Messerrücken anklopfen, damit die ätherischen Öle austreten können. Tomate putzen, waschen und würfeln.

3.

In einer Pfanne restliches Öl erhitzen. Senfkörner, Zwiebel, Knoblauch, Chili, Ingwer und Zitronengras darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Curryblätter, Currypulver und Kurkuma zugeben und alles leicht anrösten. Kichererbsen zugeben und 3 Minuten mitrösten, dabei darauf achten, dass die Gewürze nicht verbrennen. Mit Gemüsefond und Kokosmilch ablöschen, restliche Tamarindensauce mit Tomaten zugeben und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

4.

Grünkohl putzen, waschen, Blattgrün von den Blattrippen schneiden und Blätter kleiner zupfen. Zum Curry in die Pfanne geben und 20 Minuten mitgaren. Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Curry mit Kürbisspalten in Schalen anrichten und mit Koriander und Kokoschips garnieren.