print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kürbis-Pekannusskuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kürbis-Pekannusskuchen
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
1
hohe Springform, ca. 20 cm Durchmesser
Für den Boden
250 g
Schokoladenkeks (glutenfrei)
150 g
50 g
gehackte Pekannüsse
Für die Füllung
400 g
Kürbisfruchtfleisch z. B. Muskatkürbis
150 g
100 ml
150 g
brauner Zucker
1 Msp.
1 Msp.
1 Msp.
Muskat gerieben
3
150 g
2 EL
2 EL

Zubereitungsschritte

1.
Die Springform mit Backpapier auslegen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zu feinen Krümeln zerstoßen. Die Butter schmelzen und mit den Krümeln und den gehackten Nüssen mischen. Die Masse in die Springform geben und gleichmäßig andrücken, dabei einen Rand formen. In den Kühlschrank stellen.
2.
Das Kürbisfruchtfleisch würfeln und mit wenig Wasser zugedeckt ca. 15 Minuten weich kochen.
3.
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
4.
Das Kürbisfruchtfleisch abgießen, abkühlen lassen und pürieren. Mit der Crème double, der Kokosmilch, dem Zucker, Zimt, Ingwer, Muskat und den Eiern glatt rühren. Die Hälfte in die Form füllen, mit ein paar Pekannüssen belegen, mit dem Rest der Masse auffüllen, glatt streichen und im Ofen etwa 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
5.
Das Gelee mit dem Rum erhitzen, auf den Kuchen gießen und mit den übrigen Pekannüssen belegen. Vorsichtig aus der Form lösen und servieren.
 
Welche Kekse und wie viel ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nun ist alles drin.
Schreiben Sie einen Kommentar
Schlagwörter