print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Gesunder Feierabend

Kürbiscremesuppe im Hokkaido-Kürbis

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Kürbiscremesuppe im Hokkaido-Kürbis

Kürbiscremesuppe im Hokkaido-Kürbis - So lecker schmeckt der Herbst!

Health Score:
Health Score
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
344
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
4
kleine Hokkaido-Kürbisse (insgesamt etwa 4–5 kg)
200 g
1
1
2 EL
600
30 g
200 ml
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Topf, 1 Stabmixer, 1 kleine Pfanne, 1 feine Reibe

Zubereitungsschritte

1.

Kürbisse putzen, waschen und einen Deckel abschneiden. Kerne und Fruchtfasern entfernen und vorsichtig insgesamt 800 g Kürbisfleisch aushöhlen, ohne die Schale zu beschädigen. Kürbisfleisch würfeln. Die ausgehöhlten Kürbisse im Backofen bei 80°C (Umluft 60 °C, Gas Stufe 1) warm stellen.

2.

Kartoffel schälen, waschen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen und darin Zwiebel mit Knoblauch 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig andünsten, dann die Kürbiswürfel hineingeben und für 2 Minuten mitbraten. Brühe angießen und Kartoffeln mit in den Topf geben, alles aufkochen lassen. Dann bei mittlerer Hitze für 25–30 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

3.

Inzwischen Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Dabei stetig umrühren. Anschließend aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

4.

Nach Ende der Garzeit Suppe fein pürieren. Sahne zugeben und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Brühe unterrühren oder weiter einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.

5.

Fertige Suppe in die Kürbisse füllen und mit den Kürbiskernen bestreut servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Der Hokkaido-Kürbis liefert jede Menge Kalium, das den Wasserhaushalt des Körpers reguliert. Es wirkt auf natürliche Weise sanft entwässernd, da die Nieren- und Blasentätigkeit angeregt wird.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Für eine Variante ohne tierische Produkte ersetzen Sie die Butter durch pflanzliches Öl, wie zum Beispiel Rapsöl. Die Sahne kann durch 2–3 Esslöffel helles Mandelmus oder Alternativprodukte auf Soja-, Hafer- oder Reisbasis aus dem Supermarkt ausgetauscht werden.

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien344 kcal(16 %)
Protein8 g(8 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K11,7 μg(20 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,6 mg(30 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure60 μg(20 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin3 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C29 mg(31 %)
Kalium830 mg(21 %)
Calcium107 mg(11 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren14 g
Harnsäure103 mg
Cholesterin59 mg
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar