Regional & saisonal

Kürbissuppe mit Hokkaido und Patisson

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kürbissuppe mit Hokkaido und Patisson

Kürbissuppe mit Hokkaido und Patisson - Diese wunderbar cremige Herbstsuppe hat durch das Mini-Kürbis-Topping das gewisse Etwas!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
411
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die komplexen Kohlenhydrate aus der Kartoffel sorgen für eine langanhaltende Sättigung. Der Kürbis wirkt anregend auf Blase und Nieren, denn durch reichlich enthaltenes Kalium wird der Körper von überschüssigen Wassereinlagerungen sanft befreit. Das Kürbiskernöl schützt vor freien Radikalen und hilft Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenzuwirken.

Wer diese cremige Kürbissuppe ohne tierische Produkte zubereiten möchte, lässt Sahne und Crème fraîche einfach weg. Die Milchprodukte können zum Beispiel durch Joghurt- und Sahnealternativen auf Soja-, Kokos- oder Reisbasis ersetzt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien411 kcal(20 %)
Protein9 g(9 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,3 g(28 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E5,5 mg(46 %)
Vitamin K28,6 μg(48 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure84 μg(28 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin2,1 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C46 mg(48 %)
Kalium1.123 mg(28 %)
Calcium132 mg(13 %)
Magnesium65 mg(22 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren12 g
Harnsäure148 mg
Cholesterin42 mg
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Topf, 1 Pfanne, 2 Küchenpapier, 4 Holzspieße, 1 Stabmixer

Zubereitungsschritte

1.

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Hokkaido putzen, waschen, halbieren und entkernen. Kürbishälften ebenfalls würfeln. Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

2.

In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze Zwiebel und Knoblauch 2 Minuten glasig dünsten. Dann Kürbiswürfel sowie Curry zugeben und weitere 2 Minuten mitdünsten. Brühe und Orangensaft angießen und Kartoffeln mit in den Topf geben. Alles 25–30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

3.

Inzwischen Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten, bis sie duften. Abkühlen lassen und grob hacken. Patissons waschen, 4 Stück längs halbieren und einen längs in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Etwas Pflanzenöl in der Pfanne erhitzen und die Patissons bei mittlerer Hitze goldbraun frittieren, die Scheiben für 2 Minuten, die Hälften für 5–6 Minuten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen, leicht salzen und auf Spieße stecken. Kerbel waschen, trockenschütteln und Blättchen abzupfen.

4.

Nach Ablauf der Garzeit Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Sahne und Crème fraîche einrühren und je nach gewünschter Konsistenz noch Brühe ergänzen oder ein wenig einköcheln lassen. Mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken.

5.

Fertige Suppe in tiefe Teller füllen, mit Patisson-Spießen und -Scheiben, einigen Tropfen Kürbiskernöl, gerösteten gehackten Kürbiskernen und Kerbel garniert servieren.