Regional & saisonal

Kürbis-Rösti mit Kräuterquark

5
Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Kürbis-Rösti mit Kräuterquark

Kürbis-Rösti mit Kräuterquark - knuspriger Gaumenschmaus aus der Pfanne. Foto: Jan Schümann

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
303
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Kombination aus Kartoffeln und Quark bietet eine hochwertige Eiweißqualität, die der Körper gut aufnehmen kann. So gelangen verschiedene essentielle Aminosäuren in unseren Kreislauf.

Verschiedene B-Vitamine aus dem Kürbis haben eine positive Wirkung auf das Nervensystem und den gesamten Stoffwechsel.

Zu den Kürbis-Rösti mit Kräuterquark passt perfekt ein kleiner gemischter Salat mit knackigem Gemüse. 

Wer keinen Kürbis zur Hand hat, kann die Röstis auch lediglich mit Kartoffeln zubereiten. EIne abwechslungsreiche Alternative ist zum Beispiel Knollensellerie.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien303 kcal(14 %)
Protein18 g(18 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate29 g(19 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Kalorien321 kcal(15 %)
Protein19 g(19 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,8 g(16 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E2,1 mg(18 %)
Vitamin K27,6 μg(46 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin6,1 mg(51 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure86,7 μg(29 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin12,8 μg(28 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium810 mg(20 %)
Calcium127 mg(13 %)
Magnesium60 mg(20 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod11,8 μg(6 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren4 g
Harnsäure39 mg
Cholesterin111,3 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g
500 g
Kürbisfruchtfleisch (z.B. Hokkaido)
2
20 g
2 EL
10 g
Kräuter (1 Handvoll; z.B. Petersilie, Schnittlauch)
½
350 g
Quark (20% Fett i. Tr.)
3 EL

Zubereitungsschritte

1.

Kartoffeln schälen. Kartoffeln und Kürbis grob raspeln. In eine Schüssel geben, mit Eiern und Mehl vermengen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise frisch abgeriebenem Muskat würzen.

2.

1 TL Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. ¼ der Masse hineingeben, flach drücken und zu einem runden Rösti formen. Rösti auf jeder Seite in 5 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten; auf diese Weise insgesamt 4 Röstis backen. Rösti jeweils auf Küchenpapier abtropfen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (Umluft 60 °C; Gas: Stufe 1) warm halten.

3.

Für den Quark inzwischen Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Limettenhälfte heiß abspülen, trocken tupfen, Schale abreiben und Saft auspressen. Quark mit Limettenschale, -saft, Kräutern und Mineralwasser verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Quark zu den Kürbis-Röstis servieren.

 
Schnell und einfach gekocht und schmeckt super. Vorallem die Idee Limette in den Quark zu machen, mmmh. Werde ich jetzt immer machen :-)
 
Sehr lecker :-)