Gut für's Herz

Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen

Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen - So lecker und so gesund!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
560
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Kürbiskerne und ihr Öl liefern viele wichtige Vitamine, unter anderem Vitamin E, welches als effektiver Zellschutz und natürliches Anti-Aging-Mittel gilt. Außerdem besitzen sie Stoffe, die den Cholesterinspiegel senken und vorbeugend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirken können. Ihre wertvollen Fette schützen Herz und Gefäße. 

Für eine vegane Option der Kürbiscremesuppe können Sie die Sahne durch 2 Esslöffel helles Mandelmus oder Alternativprodukte aus dem Supermarkt ersetzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien560 kcal(27 %)
Protein19 g(19 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate66 g(44 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe28,4 g(95 %)
Vitamin A1,3 mg(163 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E13,8 mg(115 %)
Vitamin K71,7 μg(120 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin11,3 mg(94 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure463 μg(154 %)
Pantothensäure5,3 mg(88 %)
Biotin2,2 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C159 mg(167 %)
Kalium4.082 mg(102 %)
Calcium319 mg(32 %)
Magnesium140 mg(47 %)
Eisen10,9 mg(73 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink3,3 mg(41 %)
gesättigte Fettsäuren7,6 g
Harnsäure564 mg
Cholesterin21 mg
Zucker gesamt51 g

Zutaten

für
4
Zutaten
5 kleine Hokkaido-Kürbisse (insgesamt 5–6 kg)
150 g mehligkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 g Ingwer am Stück
2 EL Olivenöl
1 l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 EL Currypulver
100 ml Schlagsahne
2 EL Kürbiskernöl
30 g Kürbiskerne (2 EL)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Topf, 1 Stabmixer, 1 feine Reibe, 1 kleine Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Kürbisse putzen und waschen. Von 4 Kürbissen einen Deckel abschneiden, 1 Kürbis halbieren und bei allen jeweils Kerne und Fasern entfernen. Halbierten Kürbis klein würfeln. Bei restlichen Kürbissen vorsichtig etwas Fruchtfleisch aushöhlen, sodass insgesamt etwa 1 kg Kürbisfleisch gewürfelt werden können. Ausgehöhlte Kürbisse im Backofen bei 80°C (Umluft 60 °C, Gas Stufe 1) warm stellen.

2.

Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch sowie Ingwer schälen und fein hacken.

3.

In einem Topf Öl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch sowie Ingwer darin bei mittlerer Hitze für 2 Minuten glasig dünsten. Gemüsewürfel zugeben, 1–2 Minuten mitdünsten und anschließend mit Brühe auffüllen. Salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

4.

Inzwischen Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett unter Rühren rösten, bis sie duften. Anschließend aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

5.

Ist die Garzeit um, Suppe fein pürieren und Curry zufügen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise frisch gemahlenem Muskat abschmecken.

6.

Sahne angießen, Suppe noch einmal aufkochen lassen, erneut abschmecken und dann in die ausgehöhlten Kürbisse füllen. Mit Kürbiskernöl beträufeln und mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite