Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Limettentorte

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Limettentorte
Health Score:
Health Score
4,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 45 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
1
Springform (26 cm Durchmesser)
Teig
4
250 g
200 ml
100 ml
100 ml
300 g
1 Packung
Außerdem
6
1 Packung
klarer Tortenguss
3 EL
800 g
4 Packung
4 Packung
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
EiZuckerRapsölLimettensaftOrangensaftLimette
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Die Eier mit Zucker schaumig schlagen, dabei das Sonnenblumenöl und Säfte unterschlagen, das Mehl mit Backpulver darüber sieben, unterrühren. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180°C ca. 40-45 Min. backen. Garprobe mit einem Holzstäbchen machen und aus dem Ofen nehmen. Abkühlen lassen und 1x quer durchschneiden.
2.
Die Limetten gründlich, heiß, unter fließendem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Von 3 Limetten sehr dünn die Schale abreiben, den Saft auspressen, mit Wasser auf 250 ml auffüllen, das Tortengusspulver einrühren, Zucker uns Schalenabrieb zugeben und unter Rühren erhitzen und einmal aufkochen lassen. Einen Tortenboden mit einem Tortenring versehen, den Guss auf dem Tortenboden verteilen, glatt streichen und im Kühlschrank fest werden lassen. 2 Limetten auspressen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker sehr steif schlagen, Limettensaft langsam einfließen lassen, die Hälfte der Sahne auf den Limettenguss streichen. Den zweiten Teigboden als Deckel auflegen und den Tortenring entfernen, die Torte rundherum mit restlicher Limettensahne bestreichen. Die Letzte Limette in Scheiben schneiden, diese vierteln und auf der Torte verteilen. Gut gekühlt in Stücke geschnitten servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Limette optimal abreiben und auspressen
Wie Sie eine ungeschälte Limette am besten in Scheiben schneiden
Wie Sie Limettenschale schnell und einfach fein abreiben
Wie Sie Sahne clever halb steif oder steifschlagen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar