Linzerkuchen (ohne Ei)

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Linzerkuchen (ohne Ei)
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Belag
200 g
rote Marmelade z. B. Himbeer, Johannisbeer, Kirsche etc.
2 EL
1 Prise
gemahlener Safran oder Kurkuma
Für den Teig
250 g
gemahlene Mandelkerne
1 TL
gemahlener Zimt
1 Prise
gemahlene Nelke
1 TL
1 Prise
250 g
kalte Margarine
2 EL
20 ml
weiche Margarine für die Form
weiche Mehl für die Form
Produktempfehlung
Wer mag kann aus dem übrigen Teig auch noch Sterne ausstechen und ebenso mit Safran-Milch bestreichen. Auf einem Backpapier im Ofen 10-15 Minuten backen und als Plätzchen genießen.
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl, Zucker, Vanillezucker, Mandeln, Zimt, Nelken, Kakao und Salz vermischen und auf die Arbeitsfläche häufeln. Eine Mulde eindrücken. Die Margarine in kleine Stücke schneiden und auf dem Mehlrand verteilen. Die Sojamilch und das Kirschwasser in die Mitte geben und alles mit einer Teigkarte zerhacken, sodass kleine Krümel entstehen. Diese mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten und in Folie gehüllt im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.
2.
Zwischenzeitlich die Form ausfetten und mit Mehl bestauben.
3.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
4.
Den Teig halbieren und zwischen Frischhaltefolie und/oder Backpapier ca. 4 mm dünn auswellen. Eine Folie abziehen und den Teig in die Form legen. Die zweite Folie ebenso lösen und den Teig in der Form andrücken, dabei einen Rand formen. Überschüssigen Teig abschneiden. Den zweiten Teig zusammen mit den Teigresten ausrollen und daraus verschiedengroße Sterne ausstechen.
5.
Die Marmelade auf dem Kuchenboden verstreichen. Dicht an dicht mit den Sternen bedecken. Die Sojamilch mit dem Safran (oder Kurkuma) verrühren und die Sterne sowie den Teigrand damit einpinseln. Im Ofen ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und servieren.
 
Hallo, mir gefällt das Rezept und die Deko sehr gut. Leider finde ich keine Angabe zur Menge des Mehls für den Teig. Sind es auch 250g? Gruß