Maroni-Pflaumen-Schnitten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Maroni-Pflaumen-Schnitten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 5 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
20
Für den Rührteig
180 g
180 g
3
350 g
2 TL
120 ml
Außerdem
450 g
Mehl für die Arbeitsfläche
1
3 EL
Für das Kompott
500 g
blaue Pflaumen
80 g
1 Prise
gemahlener Zimt
1 Prise
200 ml
trockener Rotwein
1 EL
Für das Parfait
3
1
75 g
250 ml
100 g
1 TL
Außerdem: gehackte Pistazien
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PflaumeBlätterteigSchlagsahneRotweinButterZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.
Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker cremig rühren und die Eier nach und nach dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd unter die Buttermasse mischen. Alles zu einem glatt Teig verarbeiten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (40x30 cm) streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Den Teig rechtzeitig mit gebuttertem Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
3.
Aus dem Ofen nehmen, vom Blech lösen und auskühlen lassen. Dann den Boden halbieren, so dass 2 Teigplatten (á 20x30 cm) entstehen. Eine Teigblatte grob zerrupfen.
4.
Den Blätterteig auftauen lassen und auf der bemehlten Arbeitsfläche in Größe des Blechs (30x40 cm) ausrollen und auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Den Ofen auf 200°C ober- und Unterhitze hochschalten, das Eigelb mit der Sahne verrühren, den Teig damit bestreichen und im Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, der kurzen Seite entlang halbieren, so dass man 2 Teigplatten, á 20x30 cm erhält. Diese jeweils in 10 Stücke teilen (á 3x10 cm), auskühlen lassen und wieder zusammensetzen.
5.
Für das Kompott die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen, 5 Stück vierteln und den reist in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker, Gewürzen und Rotwein in einem Topf erhitzen und 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Speisestärke in kaltem Wasser glatt rühren und das Kompott damit binden. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestauben, damit sich keine Haut bilden.
6.
Für das Eis die Eier trennen und das Eiklar in eine große Schüssel geben und kalt stellen. Die Eigelbe in einen Schlagkessel geben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herausschaben. Zusammen mit dem Puderzucker zu den Eigelben geben und auf einem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen dick-schaumig schlagen. Anschließend zum schnelleren Abkühlen im Eiswasser kalt schlagen.
7.
Die Sahne steif schlagen und mit dem Maronenpüree unter die kalte Eiercreme ziehen. Das Eiklar mit dem Zitronensaft steif schlagen und den Eischnee unter die Eismasse heben.
8.
Die Eismasse auf den Blätterteigplatten verstreichen, auf eine Platte den Rührteigboden legen, mit dem Kompott bestreichen und mit der zweiten Blätterteigplatte belegen. Für ca. 3 Stunden in das Gefrierfach stellen.
9.
Die Schnitten portionieren und jede Schnitte mit einer Pflaumenspalte, einem Teigwürfel und gehackten Pistazien garniert servieren.