EAT SMARTER | Deutschland isst gesünder!

Marzipan-Pistazien-Plätzchen
100
kcal
Brennwert
1 h 45 min
Zubereitung
fertig in 5 h 15 min
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit

Marzipan-Pistazien-Plätzchen

Zutaten

für
50
Für den Teig
250 g
1 Msp.
100 g
Puderzucker (gesiebt)
2 Päckchen
abgeriebene Zitrusschale von 1 Zitrone (unbehandelt)
1
Ei (Größe M)
125 g
30 g
Außerdem
50 g
200 g
50 g
Puderzucker (gesiebt)
3 EL
300 g
30 g
1.
Mehl mit Backpulver, Puderzucker, Vanillezucker und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Ei, Butter in Stückchen und Crème fraîche zugeben. Alles mit einem Messer durchhacken, so dass Krümel entstehen. Dann schnell mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
2.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Kreise mit gewelltem Rand (etwa 3 cm Durchmesser) ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) 12-15 Minuten backen. Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3.
Pistazien fein mahlen. Mit Marzipan, Puderzucker und Himbeergeist zu einer festen, aber spritzfähigen Masse vermengen. In einen Spritzbeutel mit großer Zackentülle füllen und auf jedes Plätzchen einen Tupfen spritzen. 2,5 Stunden kühl stellen.
4.
Kuvertüre in Stücke schneiden, 2/3 in eine Schüssel geben und auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Schüssel vom Wasserbad nehmen und die übrige Kuvertüre einrühren und schmelzen. Kuvertüre fest werden lassen, dann nochmals auf dem Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen mit der Kuvertüre überziehen und mit je einer halbierten Pistazie verzieren.