Ohne raffinierten Zucker

Mürbeteigkuchen mit Beeren

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Mürbeteigkuchen mit Beeren

Mürbeteigkuchen mit Beeren - Die feine Quarkcreme unter dem Himbeerspiegel sorgt für eine kulinarische Überraschung

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h
Zubereitung
Kalorien:
333
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Kuchengenuss ohne Reue: Der feine Beerenkuchen mit Mürbeteig macht es möglich! Dabei sorgt Weizenvollkornmehl für ein Extra an Vitalstoffen, während einfacher Haushaltszucker durch Kokosblütenzucker ersetzt wird. Anders als viele andere Kokosprodukte, wie Kokosöl oder Kokoswasser, besitzt der Kokosblütenzucker aber kein Kokosaroma. Stattdessen hat er eine feine Karamell-Note.

Mürbeteig ist knusprig, lecker und mit ein paar Tipps ganz easy herzustellen: Wenn Sie mit den Händen kneten, verwenden Sie kalte Butter, sonst bröselt der Teig später. Sorgfältiges, aber kurzes Kneten genügt, sonst wird der Teig brüchig. Wenig Zeit? Sie können den Teig problemlos am Vortag vorbereiten und über Nacht kalt stellen. So verbinden sich die Zutaten perfekt.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien333 kcal(16 %)
Protein12 g(12 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker9,6 g(38 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K9 μg(15 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure52,6 μg(18 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin10,4 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium294 mg(7 %)
Calcium88 mg(9 %)
Magnesium60 mg(20 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod7,2 μg(4 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren9 g
Harnsäure35 mg
Cholesterin100 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
14
Zutaten
400 g
150 g
210 g
Butter (kalt)
5
350 g
1
250 g
Frischkäse (Dreiviertelfettstufe, 30 % Fett i. Tr.)
30 g
600 g
6
200 g
Puderzucker aus Erythrit zum Bestauben
Zubereitung

Küchengeräte

1 Tarteform oder Quicheform (24 x 24 cm)

Zubereitungsschritte

1.

Mehl, 80 g Kokosblütenzucker, eine Prise Salz, 200 g Butter in Stücken und 2 Eier zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2.

Mürbeteig ausrollen und die gebutterte Form damit auslegen. Dabei einen Rand formen. Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen, mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 10 Minuten backen (blindbacken). Herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und abkühlen lassen.

3.

Für die Käsemasse Quark gut abtropfen lassen. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Übrige Eier trennen. Eiweiße mit einer Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Eigelbe mit 40 g Kokosblütenzucker und Vanillemark verrühren. Quark, Frischkäse und Speisestärke unterrühren. Eischnee vorsichtig unterheben. 

4.

Quarkcreme und auf den Mürbeteig geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

5.

Für den Himbeerspiegel Himbeeren waschen, verlesen und pürieren. Restlichen Kokosblütenzucker unterrühren. Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Dann gut ausdrücken und mit 50 ml Wasser erwärmen und Gelatine schmelzen lassen. Unter das Himbeermark mengen und auf dem Kuchen verteilen.

6.

Kuchen mindestens 1 Stunde kalt stellen. Währenddessen die Beeren waschen und verlesen. Auf dem Kuchen verteilen und mit Puderzucker aus Erythrit bestaubt servieren.