print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Paprika mit Ziegenkäse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Paprika mit Ziegenkäse
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für die Tapenade
200 g
schwarze Oliven entsteint
4
1 TL
6 EL
Pfeffer aus der Mühle
Für den Salat
5
4
Öl für das Backblech
1 Kopf
6
1
rote Zwiebel
250 g
Pfeffer aus der Mühle
2 Stangen
3 EL
2 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
OliveOlivenölPfefferPaprikaschoteÖlLollo Rosso

Zubereitungsschritte

1.
Die Oliven und Sardellen gut abtropfen lassen und zusammen mit den Kapern und dem Öl in einem Mixer fein pürieren. Anschließend pfeffern und nochmals abschmecken.
2.
Den Backofen auf Grillfunktion (ca. 200°C) vorheizen.
3.
Die Paprikaschoten waschen, halbieren und von Kernen und den weißen Innenhäuten befreien. Von 4 gelben und 3 roten Paprikaschoten jeweils die Hälften mit der Hautseite nach oben auf ein geöltes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im Ofen etwa 5 Minuten grillen bis die Haut Blasen wirft und beginnt schwarz zu werden. Aus dem Ofen nehmen und die noch heißen Paprikahälften mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Auskühlen lassen und die Haut evtl. mit Hilfe eines Gemüsemessers abziehen.
4.
Die übrigen Paprikahälften in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Den Staudensellerie waschen, die Enden abschneiden, die Fäden ziehen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Den Salat waschen, putzen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen.
5.
Den Lollo Rosso, die Paprika- und Zwiebelwürfel, den Staudensellerie sowie die Tomaten dekorativ auf 4 großen Tellern anrichten. Die abgezogenen Paprikaschoten daraufsetzen. Aus Essig, Salz, Pfeffer und Öl ein Dressing anrühren und alle Salatzutaten damit beträufeln. Zum Schluss den Ziegenkäse darüberbröseln und mit einigen Klecksen Tapenade versehen. Nach Belieben frisches Ciabatta dazu reichen.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar
Schlagwörter