print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Pastateig zubereiten und Nudeln formen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pastateig zubereiten und Nudeln formen
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
380
kcal
Brennwert
Drucken

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien380 kcal(18 %)
Protein13,8 g(14 %)
Fett10,74 g(9 %)
Kohlenhydrate56,54 g(38 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A99,1 mg(12.388 %)
Vitamin D1,32 μg(7 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin B₁0,22 mg(22 %)
Vitamin B₂0,31 mg(28 %)
Niacin2,83 mg(24 %)
Vitamin B₆0,03 mg(2 %)
Folsäure44,4 μg(15 %)
Pantothensäure0,14 mg(2 %)
Vitamin B₁₂0,82 μg(27 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium196,5 mg(5 %)
Calcium37,58 mg(4 %)
Magnesium11,75 mg(4 %)
Eisen2,11 mg(14 %)
Jod39,6 μg(20 %)
Zink0,26 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren1,63 g
Cholesterin115,5 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g
100 g
3
2 EL
Mehl zum Arbeiten
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HartweizengrießEiOlivenölSalz

Zubereitungsschritte

1.
Als erstes das Mehl und Grieß auf die Arbeitsfläche häufeln. In der Mitte eine Mulde formen und die Eier hinein schlagen. Das Olivenöl und eine Prise Salz zufügen. Jetzt mit den Händen zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, der nicht mehr auf der Arbeitsfläche kleben bleibt. Nach Bedarf die Mehlmenge etwas variieren. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
Anschließend den Teig zum leichteren Verarbeiten portionieren.
3.
Die Arbeitsfläche und das Nudelholz leicht bemehlen und das Teigstück dünn ausrollen. Die Teigplatte ab und zu wenden und nach Bedarf mit Mehl bestauben, damit nichts an der Arbeitsfläche festklebt.
4.
Zum Schneiden von Lasagneblättern den Teig in Rechtecke von 10x15 cm schneiden (oder die Größe nach Bedarf). Bis zur Verwendung auf der Arbeitsfläche ruhen lassen.
5.
Für Tagliatelle wird der Teig ebenfalls dünn ausgerollt, leicht bemehlt und locker aufgerollt. Mit einem Messer in etwa 0,5 cm breite Streifen schneiden (oder je nach Bedarf breiter und schmäler; z. B. Pappardelle mit ca. 1,5 cm oder Tagliolini mit ca. 2-3 mm). Nach dem Schneiden wieder auseinander rollen und bis zum Kochen locker ausgebreitet mit ein wenig Mehl bestaubt antrocknen lassen.
6.
Anschließend kann die Pasta je nach Verwendung weiterverarbeitet und gekocht werden.