Pastete vom Schwein

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pastete vom Schwein
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 45 min
Zubereitung
fertig in 4 h 55 min
Fertig

Zutaten

für
8
Für den Teig
400 g
200 g
1
Für die Füllung
2
Semmeln vom Vortag
75 g
grüner Speck
700 g
3
4 EL
1
kleine Aubergine
2 EL
1 EL
1
½ TL
2 EL
1
Für das Portweingelee
50 ml
weißer Portwein
1 EL
2 Blätter
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Mehl und Schmalz zusammenhacken und mit dem Ei zu einem glatten Mürbteig verkneten, eventuell 2 EL kaltes Wasser unterkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen. Semmeln in Wasser einweichen. Speck und Schweinefleisch in Würfel schneiden und durch den Fleischwolf drehen. 2 Eier verquirlen und unter den Fleischteig rühren. Mit Salz, Paprika und Gin würzen. Masse in eine Metallschüssel füllen und in den Tiefkühler stellen. Die Semmeln gut ausdrücken. Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Die Frühlingszwiebel putzen, in Ringe schneiden. Die Aubergine waschen, in kleine Würfel schneiden. Butter und Öl erhitzen und Zwiebel und Aubergine darin anbraten, auskühlen lassen und mit der Semmel und den Frühlingszwiebelstücken zu der Fleischmasse geben. Einen glatten Teig kneten. Nochmals in den Tiefkühler stellen. Mürbteig aus der Folie wickeln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Eine gefettete Kastenform so damit auslegen, daß rundherum etwas Teig übersteht. Pastetenmasse zur Hälfte einfüllen, das Pesto als Streifen der Länge nach in die Mitte geben und die restliche Füllung einfüllen. Die Ränder über die Füllung schlagen. Das übrige Ei trennen und mit dem Eiweiß die Ränder bestreichen. Einen passend großen Teigdeckel ausschneiden, auf die Füllung legen, andrücken. Mit einem kleinen runden oder eckigen Ausstecher ein Loch (Kamin) in den Deckel stechen. Aus dem restlichen Teig Formen ausstechen und auf die Oberfläche setzen. Alles mit Eigelb einpinseln. Backofen auf 180°C vorheizen, Kastenform auf den Rost stellen und ca. 80 Minuten backen. Die Pastete aus der Form heben und abkühlen lassen.
2.
Für das Portweingelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Portwein mit 100 ml Wasser und Zitronensaft mischen, die Mischung aufkochen und mit Salz abschmecken. Die Gelatine darin auflösen und mit der Flüssigkeit die Pastete durch den Kamin ausgießen. Im Kühlschrank erstarren lassen und die Pastete in Scheiben geschnitten servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Aubergine richtig waschen und putzen