Pfifferlingrahmsuppe mit Knödel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pfifferlingrahmsuppe mit Knödel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
848
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien848 kcal(40 %)
Protein14 g(14 %)
Fett67 g(58 %)
Kohlenhydrate43 g(29 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D3,8 μg(19 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K17,2 μg(29 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin13,5 mg(113 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure72 μg(24 %)
Pantothensäure3,7 mg(62 %)
Biotin26 μg(58 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium779 mg(19 %)
Calcium154 mg(15 %)
Magnesium47 mg(16 %)
Eisen9,5 mg(63 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren35,8 g
Harnsäure32 mg
Cholesterin172 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Für die Speckknödel
125 g Speck durchwachsen
1 Zwiebel
1 EL Butter
3 Brötchen vom Vortag
125 ml Milch
1 Ei
Salz
2 EL frisch gehackte Petersilie
25 g griffiges Mehl oder Semmelbrösel
Für die Pilzsuppe
500 g frische Pfifferlinge
2 Schalotten
3 EL Butter
600 ml Gemüsebrühe
150 ml Weißwein
100 g Crème fraîche
200 ml Schlagsahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat
1 EL Zitronensaft
Saucenbinder hell

Zubereitungsschritte

1.
Für die Knödel den Speck fein würfeln und auslassen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen, das abtropfende Fett auffangen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln und in der heißen Butter glasig anschwitzen. Die Brötchen klein würfeln, im abgelaufenen Speckfett kurz rösten, dann in eine Schüssel geben. Die Milch mit dem Ei verquirlen, salzen und über die Semmelwürfel gießen. Die Zwiebel mit der Petersilie und den Speckstückchen unter die Semmelmasse mengen. Die Masse etwa 30 Minuten durchziehen lassen. Das Mehl über die Knödelmasse streuen, untermengen, mit feuchten Händen 8 gleichgroße Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und darin 15-20 Minuten garziehen lassen (nicht mehr kochen lassen!).
2.
Die Pfifferlinge gründlich putzen. Die Zwiebeln häuten und in sehr feine Streifen schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Pfifferlinge darin kurz anschwitzen, Zwiebelringe zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1/3 Pfifferlinge herausnehmen und beiseite stellen. Die restlichen Pilzmischung mit Weißwein ablöschen, etwas einkochen lassen, dann Gemüsebrühe dazugießen und alles 5 Minuten sanft köcheln lassen. Die Créme fraîche und Sahne zufügen und alles pürieren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Muskat abschmecken. Gegebenenfalls etwas Soßenbinder einrühren, einmal aufkochen und die Soße binden. Die beiseitegelegten Pfifferlinge wieder in die Suppe geben und darin erwärmen.
3.
Die Pfifferlingsrahmsuppe in tiefe Teller verteilen, die Speckknödel hineinsetzen und servieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite