Pfirsich-Rosmarin-Konfitüre

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pfirsich-Rosmarin-Konfitüre
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
700
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Glas enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien700 kcal(33 %)
Protein2 g(2 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate147 g(98 %)
zugesetzter Zucker125 g(500 %)
Ballaststoffe4,3 g(14 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin K5 μg(8 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,5 mg(21 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure8 μg(3 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin6,3 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C24 mg(25 %)
Kalium605 mg(15 %)
Calcium34 mg(3 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod20 μg(10 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure56 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt146 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg Pfirsiche
5 Zweige Rosmarin
500 ml lieblicher Weißwein
500 g Gelierzucker 3:1
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PfirsichWeißweinRosmarin

Zubereitungsschritte

1.

Die Pfirsiche waschen, halbieren, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den Rosmarinzweigen und dem Wein in einen Topf geben und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Alles in ein Sieb gießen und mehrere Stunden abtropfen lassen, gegebenenfalls mit einem kleinen Teller beschweren. Den Saft abkühlen lassen.

2.

Den so entstandenen Saft abmessen und mit der angegebenen Menge Zucker (siehe Packungsrückseite) in einen Topf geben, unter Rühren erhitzen und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

3.

Heiß, bis zum Rand, in gut ausgekochte Gläser füllen, gut verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

 
hallo... bin gerade aufs Rezept gestoßen. Sieht sehr lecker aus...habe vor es nachzukochen nur die Mengenangabe der Gläser hat mich irritiert wirklich nur 4 x 100 ml Gläser....??? Lg
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Da haben Sie recht. Es wurden zwar wirklich so kleine Gläser verwendet, es waren aber sich mehr. Sie können alles natürlich auch in zwei größere Gläser füllen.